Der Untergang des großen HSV



  • Alles zum Abstieg auf Raten, der ca. 2011 begann bitte ab sofort in diesen Thread

    Ich starte das Thema mal mit einem alten Video

    Egal, ob 2012, 2016 oder heute, die Fehlerkette nahm kein Ende.

    Es gibt auch Gewinner des Untergangs.

    Ist der Abstieg wirklich die Lösung?



  • seriöses und interessantes Interview. Keine “Abrechnung”!



  • Bei mir führt der Bildlink auf die Startseite und nicht zu dem angekündigten Artikel. Nur bei mir so?



  • @gv wenn Magath etwas flüssiger reden würde, könnte ich ihm auch länger zuhören. Finde ihn sogar schwieriger zu verstehen, als Beiersdorfer. Erstaunlich, dass bei Magath diese Diskussion nie geführt wurde. (Nicht falsch verstehen, ich finde die negativen Diskussionen über einen Sprachstil absolut überflüssig, wundere mich nur, dass immer nur einzelne Personen herausgepickt werden.)



  • Was mich nur noch nervt, sind solche Interviews wo jeder ehemalige Spieler/Trainer sein gleichen Senf dazu gibt. Solche aussagen gab es schon und wird es wenn wir abgestiegen sind noch mehr geben.

    War er es auch nicht, der großkotzig gesagt hat, das der HSV nichts mehr mit dem Abstieg zu tun wo Hollerbach kam?

    Anstatt einfach mal die Schnutte zu halten, muss jede Ratte nochmal bevor er absteigt raufhauen.



  • @hsv-fanin sagte in Der Untergang des großen HSV:

    Bei mir führt der Bildlink auf die Startseite und nicht zu dem angekündigten Artikel. Nur bei mir so?

    Bei mir geht der Link. Ist aber ein Artikel von 10/2017.



  • Es gab mal eine Zeit, da hätte ich mir Magath beim HSV zurückgewünscht. Inzwischen nervt er mich nur noch. Immer wieder schlaue Interviews zum HSV. Ich sage: Verantwortung übernehmen oder Schnauze halten. NUR DER HSV!



  • @hansiat83
    Aber mit seinen Aussagen hat er doch Recht ( ich bin bestimmt kein Magath Fan)!
    Interessant ist auch das Interview mit Hieronymus., sehr entlarvende Aussagen wie ich finde.



  • @rothose78 sagte in Der Untergang des großen HSV:

    Aber mit seinen Aussagen hat er doch Recht ( ich bin bestimmt kein Magath Fan)!
    Interessant ist auch das Interview mit Hieronymus., sehr entlarvende Aussagen wie ich finde.

    Klar hat Magath recht. Aber seine Erkenntnisse sind jetzt nicht so wirklich neu. Von ihm hätte ich mir Taten statt Worte gewünscht!

    Hieronymus fand ich auch interessant. Insbesondere die Aussagen zu HSVplus. Zwar auch nicht wirklich neue Infos, aber es zeigt nochmal was für eine - einmalige - Chance da vertan wurde.



  • @hansiat83
    Und vor allem von wem sie vertan wurde…
    In diesem Sinne nochmals danke Dietmar🖕



  • Der NDR Beitrag über Magath, Hoffmann, Hieronimus ist vom 15.4.
    Für mich beleuchten diese eher vorsichtigen Aussagen doch auch die Vorgänge und das Handeln bzw. Nichthandeln der Verantwortlichen ein wenig mehr, und es wird deutlich, warum Leute wie Hrubesch und Magath bislang abgelehnt haben, sich instrumentalisieren zu lassen. Was daran “Senf” sein soll, erschließt sich mir nicht.
    Es ist wirklich ein Albtraum, was mit dem HSV gemacht wurde.
    Es ist weiterhin null seriöse Strategie und Planung für die Zukunft erkennbar. Einfach nur mal auf “sofortigen Wiederaufstieg” zu setzen ohne dies substanziell sportlich wie wirtschaftlich solide unterfüttern zu können, ist mehr als nur unseriös und reine Propaganda, sondern wird die Niedergangsspirale nur verstärken.
    Von Lerneffekt oder gar Neuanfang keine Spur. Bislang deutet alles darauf hin, dass es genauso weitergehen wird wie in den letzten Jahren, nur eine Etage tiefer.



  • @hansiat83
    "Von ihm hätte ich mir Taten statt Worte gewünscht!"
    Das erklärt er in diesem Interview doch. Er wollte Anteile erwerben und dies sinnhafterweise mit Kühne koordinieren,
    hat aber von diesem und dem HSV daraufhin erfahren, es bestünde kein Interesse.



  • @gv Wenn einer wie Magath wirklich beim HSV Verantwortung hätte übernehmen wollen, hätte er auch einen Weg gefunden. Zur Not den von Hoffmann.



  • @gv sagte in Der Untergang des großen HSV:

    Von Lerneffekt oder gar Neuanfang keine Spur. Bislang deutet alles darauf hin, dass es genauso weitergehen wird wie in den letzten Jahren, nur eine Etage tiefer.

    Ich habe an der ersten Amtszeit von Hoffmann auch ein paar Sachen zu kritisieren. Fakt ist aber: Durch die Entlassung von HB, JT und BH wurde zumindest eins erreicht: Nach Niederlagen werden keine Kreuze mehr aufgestellt. Sollte dies trotz Abstiegs bis Saisonende so anhalten, hat sich die Wahl von Hoffmann schon gelohnt. Alles Weitere wird man sehen. NUR DER HSV



  • Die Aussagen von Magath finde ich eigentlich nicht falsch. Warum sollte sich ein ehemaliger HSVer, der sich zu Recht so nennen darf, nicht äussern? Täuscht es, oder zittert ab und zu mal die Unterlippe? Ich denke, er hätte schon Verantwortung übernommen, wenn die Anfragen denn wirklich ernst gemeint gewesen wären. Aufdrängen wird er sich nicht, dazu hat er zu viel Stolz und er hält eine Zusammenarbeit wie Hrubesch wohl unter den gegebenen Rahmenbedingungen für unmöglich. Super auch die Ansage an Hoffmann: Nur mit Marketing ist es nicht getan! Ich hoffe, es geht jetzt ganz weit nach unten und irgendwann kommen wieder Sportler in den Vordergrund! Viele gute Lösungen werden zu dem Zeitpunkt allerdings schon zu alt sein 😢



  • Der Inhalt der ex Spieler/Trainer ist/ kann ja richtig sein. Mir geht es nur um diese abartige Art von nachtreten auf den Sack. Seien wir doch ehrlich, jeder der den HSV kritisiert, kritisiert das gleiche. (Ja es ist auch zurecht) Meine fresse, wenn es ein Herzensverein für die ehemaligen ist, dann sollten die mal bitte Ruhig sein. Auch sowas bringt Unruhe in den Verein.
    Aber das sind Wunschträume von mir.



  • Naja, es kritisiert ja nun jeder den HSV in einer Dauerschleife, dass haben sich die Politiker und Marketing Heinis, die dort an der Macht waren / sind ja auch redlich verdient. Die Meinung von Magath ist von hohem Interesse und er hat bestimmt schon viele Interviews abgelehnt. Jetzt ist doch der richtige Zeitpunkt als einer der verdientesten HSVer mal den Mund aufzumachen. Auch der Satz wenn Herr Kühne sich scheinbar gut beraten fühlt, muss ich ja nicht helfen ist doch bezeichnend. Wenn sich ein Uli Stein unegfragt zu Wort meldet, könnte ich auch drauf verzichten aber bei Magath sehe ich es anders. Er hat sehr viele Dinge angesprochen, die ich auch so sehe.



  • an sich ist doch alles gesagt … Alle wissen wo die Fehler in der Vergangenheit liegen … über Misswirtschaft … 792 falsche sportliche Entscheidungen … bis hin zu 823 Aussagen von Kühne über Beiersdorfer, Todt und Heribert bis nun zu Felix … Aussagen aber keine Taten !!! … Nun ist der Cut da … mit dem effzeh geht ein weiterer T-club in Liga 2 … es ist zwar so unnötig wie Zahnschmerzen ABER LASST UNS DAS BESTE DRAUS MACHEN !!! in diesem Sinne NDHSV



  • Mein persönlicher Tiefpunkt kommt am Sonnabend nachdem der SCF hier gepunktet hat…
    mag ich noch garnicht dran denken!!
    Auch wenn wir jetzt alle am “rummeckern” und zum wiederholten Male die Fehler auflisten, den echten Rothosen zerreisst es doch das Herz.



  • @rothose78 eyyyyyyyyy … die hauen wir wech am Samstag … Nagelsman hat Titz den Zahn gezogen mit der Manndeckung von Steinmann … das passiert nie wieder … Kopf hoch !!!