Südkorea - Deutschland ( 27.06.2018 16:00 ) in Kasan



  • das einzige was unsere aus dem Schweden Spiel mitgenommen haben ist Ruhe bewahren.
    Hoffentlich schlafen sie dabei nicht ein.



  • das kann man doch nicht mit ansehen was die da zusammen spielen



  • Ein Offenbarungseid. Das ist kein Team mehr, “die Mannschaft” ist eine Lüge.
    Diese Kicker haben im Achtelfinale nichts zu suchen.
    Blindes Anrennen ohne Spielvermögen, Blick für den Mitspieler, ohne Teamgeist.
    Peinlich peinlich.



  • Eigentlich war ja derzeit der traurigste Platz auf der Welt ein italienischer Campingplatz, von Holländern bevölkert…😉
    Das scheint sich absehbar zu ändern.



  • mich nervt diese Art und Weise Fussball zu spielen.



  • 6 Minuten Nachspielzeit? Wir sind doch nicht die Bayern?



  • absolut verdient !!! Keine Diskussion darüber.



  • Gruppenletzter ?



  • @plaque sagte in Südkorea - Deutschland ( 27.06.2018 16:00 ) in Kasan:

    6 Minuten Nachspielzeit? Wir sind doch nicht die Bayern?

    Wohl nicht … Return of the Rumpelkicker



  • Da stehen vermutlich einige einschneidende Konsequenzen ins Haus.
    Die Blase ist geplatzt…



  • nur dran zu glauben reicht eben nicht.



  • Drei Spiele, zwei Niederlagen, ein einziges Tor !
    reicht nicht mal, um dran zu glauben. Unglaublich schlecht.
    Zu allererst mal von den Verantwortlichen, die offenbar die Situation völlig falsch analysierten,
    die Symptome nicht erkannten.



  • Ganz ganz schwacher Auftritt.
    Alles muss jetzt auf den Prüfstand (ohne Rücksichtnahme auf irgendwelche Namen).
    Man könnte annehmen wir reden vom HSV…



  • @rothose78 sagte in Südkorea - Deutschland ( 27.06.2018 16:00 ) in Kasan:

    Ganz ganz schwacher Auftritt.
    Alles muss jetzt auf den Prüfstand (ohne Rücksichtnahme auf irgendwelche Namen).
    Man könnte annehmen wir reden vom HSV…

    Ja, irgendwie drängen bekannte Symptome beinahe zwingend zum Vergleich …



  • @plaque sagte in Südkorea - Deutschland ( 27.06.2018 16:00 ) in Kasan:

    Gruppenletzter ?

    Gruppenletzter !
    Und zurückgeworfen auf elementar profane Basiserkenntnisse wie “Fußball ist ein Teamsport” - und hat man solches nicht, kann man nicht gewinnen. Oder “nur drüber reden reicht noch lange nicht, entscheidend ist auf dem Platz”
    Eigentlich doch recht einfach, könnte man meinen.



  • Das war gestern die Rückkehr der Runpelfussballer…
    Erich Ribbeck Gedächnisfussball😝😲



  • @rothose78 bei aller Enttäuschung, da liegst Du falsch. Das sind keine Rumpelfussballer. Ich hätte mir 1-2 Rumpler gewünscht.


  • Moderatorenteam

    Ich bin irgendwie nicht in diese WM hinein gekommen. Genauso wie die Mannschaft. Irgendwie bin ich froh, dass es vorbei ist. Die Auftritte waren erbärmlich.
    Gestern hat Jogi wieder viele Defensive ausgewechselt und damit standen sich wieder alle auf den Füßen. Es ist doch wirklich seit Jahrzehnten kein Geheimnis, dass es im Sturm nicht besser wird, wenn man die Offensive überfrachtet. Schon in der E-Jugend weiss das jeder Trainer.
    Die Spieler vorne sind irgendwie auch alle zu gleich in ihrer Spielweise. Austauschbar, aber leider alle ausser Form und ohne Mut.
    Irgendwie hat auch Sandro Wagner ein wenig Recht. Niemand haut jetzt mal auf den Tisch. Alles unter der Wolldecke. Alle traurig aber keiner traut sich die Dinge beim Namen zu nennen. Eine vorgetäuschte Harmonie, die zu nichts führt.
    Das Festhalten an Spielern, die ganz weit entfernt von ihrem Leistungsvermögen sind, erinnert tatsächlich etwas an HSV-Zeiten.
    Kein Stürmer in der Mannschaft, der international mithalten kann. Mario Gomez ist doch ein Auslaufmodell, der noch nie wirklich in der Nationalmannschaft überzeugt hat. Özil ist für mich schon immer umstrittener Stammspieler. Er braucht auch bei Arsenal zu viele Spiele, bis mal wieder eine Top-Leistung kommt. So viele Spiele gibt es bei einer WM gar nicht. Dazu das Erdogate. Zu viel stimmte von Anfang an nicht!
    Was mir am meisten gefehlt hat war die Spielfreude. Die sind da auf dem Platz 'rumgerannt, als wenn sie zur WM mussten oder gezwungen wurden. Dazu spürte man deutlich die Angst, etwas falsch zu machen. Immer wieder wurde der Ball zurück oder zu einem anderen Spieler geschoben, anstatt mal Risiko zu gehen. Niemand hatte Bock auf Fußball - so wie ich.
    Ich bin nicht mal enttäuscht. Irgendwie hat mich das alles nur am Rande interessiert. Vielleicht lag es an den Randbedingungen, FIFA und dem Zustandenkommen dieser WM-Vergaben. Stichwort: Milliardenzirkus. Oder es lag an der Überheblichkeit unserer Spieler, die schon aufgrund reiner Selbstüberschätzung die Warnzeichen in der Vorbereitung nicht ernst genommen haben - inclusive Trainerteam.
    Es hat mich sogar genervt, wenn mich jemand auf die WM oder das bevorstehende Spiel angesprochen hat. Es ging ja nur noch darum wie hoch wir gewinnen werden.
    Es ging irgendwie nur noch um Party machen. Man hat das gefälligst alles toll zu finden. Gespräche über Fußball-Details? Mangelware.
    Es ist gut, dass es vorbei ist. Bei dieser ganzen Überheblichkeit haben wir einfach nicht mehr verdient. Das Interesse am Fußball geht aktuell gegen Null. Alle Pay-TV Abos rechtzeitig gekündigt und erstmal abwarten, wie der HSV sich entwickelt…



  • @hrubesch sehr treffender Kommentar !
    Das erinnert auch in vielerlei Hinsicht an die überaus bemühten Loddar-Cliquen-Rumpelkicker Zeiten unter Ribbeck u.a.
    Podolski war damals die nicht berücksichtigte Hoffnung; doch man baute auf “Erfahrung” …



  • @gv ein Rumpelkicker und ein Rasenmäher wären gut gewesen. Da waren keine. Nur Spieler die in Schönheit sterben. Hatten wir einen Schweini?



Letze Themen

Holt Euch die HSV-Fans.Hamburg App auf Euer iPhone oder iPad