Jahn Regensburg - HSV (24.02.2019 13:30 Uhr)



  • @rrose Ein weiterer Beweis für die extreme Selbstherrlichkeit der Laber-Diva. Meine größte Befürchtung dabei ist, dass er immer noch meint “er sei mit dem HSV noch nicht fertig” und er ein drittes Mal bei uns anheuert.



  • @hansiat83 sagte in Jahn Regensburg - HSV (24.02.2019 13:30 Uhr):

    dass er immer noch meint “er sei mit dem HSV noch nicht fertig” und er ein drittes Mal bei uns anheuert.

    das würde ich sehr begrüßen 😉



  • @rrose DAS ist mir schon klar… 😂 😉



  • @hansiat83 er ist einfach der beste und erfolgreichste deutsche Trainer, der keinen FC Bayern / BVB trainiert hat natürlich. Er kann tatsächlich über Wasser gehen!



  • @rrose sagte in Jahn Regensburg - HSV (24.02.2019 13:30 Uhr):

    @hansiat83 er ist einfach der beste und erfolgreichste deutsche Trainer, der keinen FC Bayern / BVB trainiert hat natürlich. Er kann tatsächlich über Wasser gehen!

    Ich kenne ja Deine Bruno-Tabelle. Aus der Du dann diese Meinung ableitest. Aber Du vergisst da meiner Meinung nach einiges.

    1. Von den reinen Fakten gibt es erfolgreichere deutsche Trainer.
      Jürgen Klopp (für ihn kann nicht das „Bayern-Argument“ gelten, denn er hat sich nicht in ein „gemachtes Nest" gesetzt)
      Dieter Hecking (im Gegensatz zu Bruno hat er dann z. B. auch mal den DFB-Pokal gewonnen)
      Mirko Slomka (natürlich nicht auf seine Arbeit beim HSV bezogen. Seine Erfolge bei Schalke UND Hannover kann Bruno so im Paket nicht vorweisen).
      Thomas Tuchel (bei ihm wirst Du aber wahrscheinlich argumentieren, dass er sich ja ins gemachte BVB Nest gesetzt hat; geschenkt)

    2. Eine noch objektivere Bewertung ergibt sich dann, wenn man deine Bruno-Liste ins Verhältnis zu anderen Parametern setzt.

    In LEV und HSV I hatte er Mannschaften zur Verfügung, die zum erweiterten Kreis der Meisterschaftsfavoriten gehörten. Mit beiden Teams hat er aber noch nicht mal die Europa League erreicht. Bei uns das erste Mal seit Jahren. Und auch LEV war vorher und nachher fast immer im internationalen Geschäft. Bedeutet: er hat bei beiden Trainerstationen nicht dass aus der Mannschaft herausgeholt was möglich gewesen wäre. Da können auch die „Erfolge" in den Pokalwettbewerben nicht drüber hinwegtäuschen.

    Betrachtet man das Verhältnis „vorhandener Kader“ zu „sportlichem Abschneiden“ fallen mir spontan Trainer wie Streich oder Baum ein, die mindestens genauso erfolgreich sind wie Bruno.

    Ebenso fehlt bei deiner Liste das Verhältnis „Alter des Trainers“ zu „sportlichem Erfolg“. Hier ist z. B. Nagelsmann erfolgreicher als Bruno.



  • @hansiat83 ich mische mich mal ein, da sind einige Fehler drin 🙂 Nagelsmann hat noch überhaupt nichts erreicht. Er hat teilgenommen. Nagelsmänner und Tedescos sind für mich Trainer mit kurzen Ausreissern nach oben. Die müssen erstmal über einen längeren Zeitraum beweisen, dass sie den Hype der Pressefuzzies wert sind. Leverkusen hat vor Bruno mit Skibbe nix gerissen. Bruno DFB-Pokalfinale! Erst Jupp Heynckes hat sie danach wieder nach vorne gebracht. Aber das hielt auch nicht lange. Mirko Slomka hat nun wirklich nichts zählbares erreicht. Die meisten von Dir genannten haben intakte Mannschaften übernommen und sind dort gescheitert. Mal schauen, was Wolfsburg diese Saison erreicht!



  • ach so, verglichen mit allen anderen Trainern war Labbadia ein Segen für den HSV.



  • @wasp
    Nagelsmann: bei ihm hatte ich auf das Verhältnis “Alter” zu “sportlichem Erfolg” verwiesen!!! Nagelsmann hat die TSG 2016 in kurzer Zeit vor dem Abstieg bewahrt. Dann hat er 2 mal die CL erreicht. Ist mir bei Bruno so nicht bekannt. Bei Tedesco gebe ich dir recht. Den hatte ich auch nicht aufgeführt.

    Slomka: Schalke - Halbfinal EL, Platz 2 in der Bundesliga, VF CL. 96 - Klassenerhalt, danach 2 mal Qualifikation für die EL, Einzug ins VF.

    Und Bruno hat in 2009 bei uns auch eine Top Mannschaft übernommen. Und hat das Team gegen sich aufgebracht.



  • Bruno hat 3 Clubs vor dem sicheren Abstieg bewahrt. Danach hat er sie stabilisiert. Stuttgart und vielleicht auch Wolfsburg wieder in das internationale Geschäft zurück geführt. Pokalfinals und Halbfinals erreicht. Nagelsmann könnte Bruno irgendwann das Wasser reichen, dass ist schon richtig! Aber er hat diesen Weg noch zu gehen.



  • Die Auftritte von Hoffenheim in der CL fand ich kläglich. Sportlich und auch der Retortentross, der mit ihnen zu Auswärtsspielen reist.



  • Ich bestreite ja gar nicht, dass Bruno schon erfolgreich gearbeitet hat. Mir geht es um die Ableitung, dass er durch diese “Erfolge” der erfolgreichste deutsche Trainer außerhalb der Bayern/BVB ist. Meine Argumente dazu habe ich in dem ausführlichen Post dargelegt. Und natürlich lassen sich auch daran wiederum Kritikpunkte finden. Wenn man will findet man immer Gegenargumente. Ich glaube aber, dass meine Ausführungen unterm Strich zeigen, dass es durchaus deutsche Trainer gibt die mindestens genauso erfolgreich oder faktisch erfolgreicher waren. Und mehr Zeit will ich jetzt dem schönen Bruno nicht mehr widmen.



  • @hansiat83 genau, wir haben ein wichtiges Spiel am WE. Volle Konzentration bitte 😉



  • @rrose 👍🏻 Genau. Alle Augen auf Regensburg. Und volle Konzentration auf den Aufstieg. NUR DER HSV



  • Überall ist es zu lesen: Mutzel kommt. Hammer Transfers stehen bevor. Da kann man nur noch mit dem Kopf schütteln, oder? Vor Kurzem wurde hier Spors abgefeiert. Keine Ahnung, wieviel Anteil Spors an den zum Teil recht guten Transfers dieser Spielzeit hat aber wäre in einer normalen Firma nicht der richtige Weg, Spors eine Stufe auf der Leiter klettern zu lassen anstatt wieder ein neues Gesicht zu verpflichten welches wie lange beim HSV bleiben wird?

    Die Online Experten in den Blogs und Foren sind sich einig. Scouting ist Quatsch. Alle Talente bis 15 Jahre sind bereits entdeckt! Das mag sein, aber ist es das, worum es im Scouting alleine geht? Geht es im Scouting nur darum, unbekannte Messis zu finden? Dann hat Bernd Hoffmann Recht, Scouting ist für die Stecknadel im Heuhaufen viel zu teuer!
    Aber geht es im Scouting nicht auch darum, eine konkurrenzfähige Mannschaft auf den Rasen zu bringen, die gut zusammen passt und in der alle Mannschaftsteile harmonieren? Geht es nicht auch darum, Positionen optimal ohne Messis zu besetzen und für den Fall der Fälle einen Schattenkader mit potentiellem Ersatz zu haben? Hat man einen Schattenkader, der uns sofort handlungsfähig macht, wenn Rick van Drongelen im Sommer geht? Bedeutet Scouting nicht auch Spielvorbereitung und beobachten des nächsten Gegners?

    In der heutigen Zeit wird viel zu schnell ein Haken an einen Spieler oder Trainer gemacht. Tedesco und Nagelsmann werden schon vor dem ersten Titel als Klopp-Nachfolger gehandelt. Gisdol und Titz waren ja auch schon Welt- und Wundertrainer ohne nennenswerten Erfolg. Ito und Arp wurden uns schon als Superstars verkauft. Hwang und Wintzheimer die neuen Kracher des HSV. Wer so arbeitet, der braucht natürlich kein Scouting. Das kann jeder TV-Zuschauer erledigen. Nur wird er sehr oft falsch liegen.

    Wenn es also nur der Haken ist, den wir an einen Spieler setzen oder ein Bewertungssystem mit einer 5 Bälle Scala, dann ist Scouting überflüssig geworden. Dann wirst Du in der Datenbank 20000 Spieler mit 4 Bälle Bewertung finden. Was sagt das über einen Spieler aus? Du kannst 10 Scouts zu einem Spiel schicken und Spieler Meier wird jede Bewertung von 1-5 bekommen.

    Scouting ist viel mehr und wenn Spors seine Arbeit richtig gemacht hat, dann haben wir auch ihm einige unserer neuen Spieler zu verdanken. Das ist gut, obwohl kein Messi dabei ist. Es geht nicht nur um das Mega-Talent und den Superstar. Die Arbeit im Scouting hat aber noch gewaltig Luft nach oben… wo ich gerade Kompany spielen sehe und das in mir Erinnerungen weckt.

    Von mir aus jetzt der Welt-Sportchef Mutzel. Von der Presse schon gefeiert. Mir muss er erst noch beweisen, dass seine Verpflichtung richtig war. Am besten mit einer Mannschaft, bei der ich nicht jede Woche zittern muss, dass sie mit einem Tor Vorsprung gewinnt… oder einer Mannschaft, die sich nicht in bestimmten Abständen 5:0 oder höher abschiessen läßt… wo wir wieder beim Spieltag sind…



  • @rrose dieses ganze Lobgehudel hatten wir doch auch als Peters von Hoffenheim kam. Dann Gisdol. Hoffenheim immer wieder Hoffenheim, was dem Arnesen sein Chelsea ist dem HSV sein Hoffenheim. Weiter gekommen sind wir mit dem Personal nicht wirklich. Aber eine faire Chance hat er verdient. Kann ja nix dafür, dass man ihn geholt hat.



  • @rrose Ich glaube dass der Spielermarkt sehr transparent ist. Vielleicht gibt es irgendwo im tiefen Hinterland noch einen unentdeckten Kicker. Dafür aber ein “Radarsystem” zu unterhalten würde jeden Kosten/Nutzen-Faktor sprengen.

    Wir stehen am Futtertrog im Moment sehr weit hinten. Und den Spielertyp jung, entwicklungsfähig, hoher Wiederverkaufswert wollen doch alle. Da kommen wir an die richtig Guten eh nicht ran. Da können wir den Spieler 1000mal gescoutet haben.

    Ich sehe das deshalb so wie Du. Es geht primär um eine intelligente Kaderplanung. Es geht darum, in der Regalhöhe in der wir uns befinden die passenden Spieler zu finden und zu einer homogenen Mannschaft zusammenzustellen. Wenn das funktioniert werden automatisch Angebote für die Leistungsträger im Team ins Haus flattern.

    Und wichtiger als DEN einen nächsten Superstar zu finden ist es, die Anzahl der Flops zu minimieren. Das insbesondere sowas wie zuletzt unter Didi nicht mehr passiert: 100 Mio für neue Spieler und statt irgendwelche davon gewinnbringend zu verkaufen mussten wir viele mit Abfindung verschenken.

    Bei der finalen Verpflichtung eines Spielers spielen extrem viele Faktoren eine Rolle, die wir als Fans im Detail gar nicht kennen. Der Eine wurde vielleicht lange beobachtet, bei dem Anderen geht spontan eine Tür auf. Und ob der Spieler dann wie gewünscht performt ist doch von verschiedenen Faktoren abhängig. Einige kann man sicherlich im Vorfeld erkennen. Und genau darum geht es doch: “Fehler” bei dem Spieler im Vorfeld zu sehen. Im Supermarkt schaue ich bei dem Obst doch auch darauf, dass es keine faulen Stellen hat. Gutes Scouting ist also primär Fehlerminimierung und weniger die Suche nach dem einen, unentdeckten Megatalent.


  • Moderatorenteam



  • Toller Beitrag von @HSK in der Rautenperle heute Abend. Schade das er hier nicht mehr schreibt!



  • Noch Unentschieden bei unseren Verfolgern. Die legen keine Serie hin. Hoffentlich bleibt es so.



  • @rrose
    Etwas zuviel Lobhudelei in meinen Augen, Freund Nicki hat auch viel Mist geschrieben ( ich sicher auch), aber das gehört dazu und ist auch ok.



Letze Themen

Holt Euch die HSV-Fans.Hamburg App auf Euer iPhone oder iPad