Karlsruher SC - HSV (25.08.2019 13:30 Uhr)


  • Moderatorenteam

    2. Bundesliga

    4. Spieltag (23.08.2019 - 26.08.2019 )

    Datum Zeit Heim Gast Ergebnis
    23.08.2019 18:30 SV Darmstadt 98 Dynamo Dresden - : -
    18:30 Erzgebirge Aue VfB Stuttgart - : -
    24.08.2019 13:00 Hannover 96 SpVgg Greuther Fürth - : -
    13:00 Jahn Regensburg Arminia Bielefeld - : -
    13:00 VfL Bochum SV Wehen Wiesbaden - : -
    25.08.2019 13:30 1. FC Nürnberg VfL Osnabrück - : -
    13:30 1. FC Heidenheim 1846 SV Sandhausen - : -
    13:30 Karlsruher SC Hamburger SV - : -
    26.08.2019 20:30 FC St. Pauli Holstein Kiel - : -

    Bilanz Bundesliga Hamburger SV - Karlsruher SC - letzte 10 Spiele

    Spiele Tore Punkte Sp G U V
    Alle 20 : 12 17 : 11 10 5 2 3
    Heim 14 : 2 13 : 1 5 4 1 0
    Auswärts 6 : 10 4 : 10 5 1 1 3

    Spiele Bundesliga

    Saison Heim Gast Ergebnis Trainer
    2008/2009 Karlsruher SC Hamburger SV 3 : 2 (0 : 1) Jol
    2008/2009 Hamburger SV Karlsruher SC 2 : 1 (1 : 0) Jol
    2007/2008 Hamburger SV Karlsruher SC 7 : 0 (3 : 0) Stevens
    2007/2008 Karlsruher SC Hamburger SV 1 : 1 (0 : 0) Stevens
    1997/1998 Karlsruher SC Hamburger SV 0 : 1 (0 : 0) Pagelsdorf
    1997/1998 Hamburger SV Karlsruher SC 3 : 1 (1 : 1) Pagelsdorf
    1996/1997 Karlsruher SC Hamburger SV 3 : 1 (2 : 1) Magath
    1996/1997 Hamburger SV Karlsruher SC 2 : 0 (1 : 0) Magath
    1995/1996 Karlsruher SC Hamburger SV 3 : 1 (2 : 1) Magath
    1995/1996 Hamburger SV Karlsruher SC 0 : 0 (0 : 0) Möhlmann

    Spiele DFB-Pokal

    Saison Heim Gast Ergebnis Trainer
    2012/2013 Karlsruher SC Hamburger SV 4 : 2 (1 : 2) Fink
    2000/2001 Karlsruher SC Hamburger SV 1 : 0 (0 : 0) Pagelsdorf
    1992/1993 Karlsruher SC Hamburger SV 4 : 2 (3 : 2) Möhlmann
    1981/1982 Hamburger SV Karlsruher SC 6 : 1 (2 : 0) Happel
    1955/1956 Karlsruher SC Hamburger SV 3 : 1 (1 : 1) Mahlmann

    Tabelle 2. Bundesliga 3. Spieltag

    # Team Spiele S U N Tore Diff Punkte
    1 Hamburger SV 3 2 1 0 6 : 1 5 7
    2 VfB Stuttgart 3 2 1 0 6 : 4 2 7
    3 Karlsruher SC 3 2 0 1 7 : 5 2 6
    4 Erzgebirge Aue 3 2 0 1 6 : 5 1 6
    5 SpVgg Greuther Fürth 3 2 0 1 4 : 3 1 6
    6 Arminia Bielefeld 3 1 2 0 7 : 5 2 5
    7 Hannover 96 3 1 1 1 5 : 3 2 4
    8 SV Darmstadt 98 2 1 1 0 3 : 1 2 4
    9 1. FC Heidenheim 1846 3 1 1 1 6 : 5 1 4
    10 Jahn Regensburg 3 1 1 1 4 : 3 1 4
    11 SV Sandhausen 3 1 1 1 4 : 4 0 4
    12 Holstein Kiel 3 1 1 1 3 : 4 -1 4
    13 VfL Osnabrück 2 1 0 1 2 : 3 -1 3
    14 Dynamo Dresden 3 1 0 2 4 : 6 -2 3
    15 1. FC Nürnberg 3 1 0 2 3 : 7 -4 3
    16 VfL Bochum 3 0 1 2 4 : 7 -3 1
    17 FC St. Pauli 3 0 1 2 3 : 6 -3 1
    18 SV Wehen Wiesbaden 3 0 0 3 3 : 8 -5 0

    Kader

    # Spieler Alter Position bis
    33 Julian Pollersbeck 16.08.1994 (25) Torwart 30.06.2021
    1 Daniel Heuer Fernandes 13.11.1992 (26) Torwart 30.06.2022
    12 Tom Mickel 19.04.1989 (30) Torwart 30.06.2021
    4 Rick van Drongelen 20.12.1998 (20) Innenverteidiger 30.06.2022
    9 Kyriakos Papadopoulos 23.02.1992 (27) Innenverteidiger 30.06.2020
    25 Timo Letschert 25.05.1993 (26) Innenverteidiger 30.06.2020
    3 Ewerton 23.03.1989 (30) Innenverteidiger 30.06.2021
    28 Gideon Jung 12.09.1994 (24) Innenverteidiger 30.06.2022
    21 Tim Leibold 30.11.1993 (25) Linker Verteidiger 30.06.2023
    27 Josha Vagnoman 11.12.2000 (18) Linker Verteidiger 30.06.2021
    2 Jan Gyamerah 18.06.1995 (24) Rechter Verteidiger 30.06.2022
    6 David Kinsombi 12.12.1995 (23) Defensives Mittelfeld 30.06.2023
    29 Adrian Fein 18.03.1999 (20) Defensives Mittelfeld 30.06.2020
    34 Jonas David 08.03.2000 (19) Defensives Mittelfeld 30.06.2021
    8 Jeremy Dudziak 28.08.1995 (23) Zentrales Mittelfeld 30.06.2022
    13 Christoph Moritz 27.01.1990 (29) Zentrales Mittelfeld 30.06.2020
    41 Berkay Özcan 15.02.1998 (21) Offensives Mittelfeld 30.06.2023
    10 Sonny Kittel 06.01.1993 (26) Offensives Mittelfeld 30.06.2023
    14 Aaron Hunt 04.09.1986 (32) Offensives Mittelfeld 30.06.2020
    18 Bakery Jatta 06.06.1998 (21) Linksaußen 30.06.2024
    23 Jairo Samperio 11.07.1993 (26) Linksaußen 30.06.2020
    17 Xavier Amaechi 05.01.2001 (18) Rechtsaußen 30.06.2023
    7 Khaled Narey 23.07.1994 (25) Rechtsaußen 30.06.2022
    16 Lukas Hinterseer 28.03.1991 (28) Mittelstürmer 30.06.2021
    11 Bobby Wood 15.11.1992 (26) Mittelstürmer 30.06.2021
    19 Manuel Wintzheimer 10.01.1999 (20) Mittelstürmer 30.06.2022


  • Solange Hecking nicht zufrieden und auch wenig von gutem Fußballspiel zu sehen ist, wird es wohl bei diesen Tipps im Graubereich bleiben müssen. In diesem Fall wäre realistischerweise wohl irgendwas von glanzlosem 0:2/0:1 bis ebenso mattem 1:0/2:0 gerechtfertigt erwartbar. Ergo: 1:1 mit mehrfach zwischenzeitlich unvermeidlichem Gähnen und Zapp-Impuls. 🤷
    Da muss man schon treuer Fan sein …


  • Moderatorenteam

    @GV sagte in Karlsruher SC - HSV (25.08.2019 13:30 Uhr):

    Da muss man schon treuer Fan sein …

    sind wir beide doch, oder?



  • @Hrubesch sagte in Karlsruher SC - HSV (25.08.2019 13:30 Uhr):

    @GV sagte in Karlsruher SC - HSV (25.08.2019 13:30 Uhr):

    Da muss man schon treuer Fan sein …

    sind wir beide doch, oder?

    ööhm …
    😃 netter Versuch



  • @GV Was hast Du in dieser Phase der Saison mit komplett neuer Mannschaft und neuem Trainer denn erwartet? Bleib doch mal realistisch! Ich habe in bisher drei Ligaspielen 3 gute Halbzeiten gesehen. Das reicht im Moment voll aus.



  • @hansiat83 Ja ja, ich erwarte immer zuviel, ich weiß schon. Womöglich erwarten viele Fans aber auch immer etwas zu wenig, bzw sind mit zuwenig zu schnell zufrieden?



  • @GV die Frage ist ob man mehr erwarten darf. Hatten wir aber schon geklärt. Die Antwort ist nein.



  • ich habe immer Fehler gesehen, auch damals von van Buyten & Co.
    Langweilig sind die Spiele, nicht vom Ergebnis aber von den Highlights schon, dass stimmt.
    Zu einem guten Fußballspiel gehören immer 2 Mannschaften!



  • @wasp sagte in Karlsruher SC - HSV (25.08.2019 13:30 Uhr):

    @GV die Frage ist ob man mehr erwarten darf. Hatten wir aber schon geklärt. Die Antwort ist nein.

    Ja und nein zugleich. Ja, realistisch kann wohl nicht mehr erwartet werden. Und nein, mit der gegebenen HSV Logistik, diesen Rahmenbedingungen und wirtschaftlichen Einsatz sollte eigentlich dennoch mehr erwartet werden können.
    Es könnte wiederum das letztjährige - nicht relevant gewordene - Problem des nicht zukunftsorientierten, zu kurzfristig konzipierten (aber längerfristig verpflichteten) Kaders akut werden. Also im Aufstiegsfall zu viele schwer veräußerbare Zweitligakicker im Kader und zu wenige brauchbare für die BL.
    Daraus ergibt sich ein gewisser Druck, einige Spieler bzw. Mannschaftsteile auf BL Niveau bringen zu müssen.
    Hierfür wäre nunmal eine sichtbare und effektive Entwicklung sehr vorteilhaft, womöglich gar notwendig.



  • @GV Da ist er wieder, der wild spekulierende @GV mit Tendenz zum Negativen. “Also im Aufstiegsfall zu viele schwer veräußerbare Zweitligakicker im Kader und zu wenige brauchbare für die BL.” Sorry, aber das ist Quatsch. Sollten wir mit dem Kader aufsteigen, wird es genau dieses Szenario nicht geben. Weil es Hecking dann nämlich gelungen ist ein Team zu formen, dass dann den Erwartungen (schon im ersten Jahr) entsprochen hat und auf das sich aufbauen lässt. Vielleicht muss man sich von einem Spieler trennen, der nicht so performt hat wie erhofft. Es ist aber auch möglich, dass für Leute die sich positiv weiterentwickelt haben, gute Angebote eingehen. Aber “zu viele schwer veräußerbare Zweitligakicker” werden wir definitiv dann nicht haben. Es geht eher darum die dann zusammgewachsene Einheit durch Neuverpflichtungen punktuell sinnvoll zu verstärken.



  • @hansiat83 😂 Da ist er wieder, der Reflex …
    Nein, alles gut, es ist im Grunde fast genau das gleiche gemeint, nur von anderer Perspektive, der vorsichtigen.
    “… denn Hecking wird …” ist nicht real verlässlich.
    ich selbst dachte noch im Spätsommer 2018 "Titz wird … entwickeln … guten Fußball … " etc.
    Beim HSV weiß man nie, kann nicht sicher sein!
    Es muss sie eben auch geben, die kritischen Bedenkenträger. 😉
    Wird stabil gut gespielt, bin ich sofort begeistert, vorher aber nicht.


  • Moderatorenteam

    @GV sagte in Karlsruher SC - HSV (25.08.2019 13:30 Uhr):

    Wird stabil gut gespielt, bin ich sofort begeistert, vorher aber nicht.

    sag ich doch.



  • @Hrubesch sagte in Karlsruher SC - HSV (25.08.2019 13:30 Uhr):

    @GV sagte in Karlsruher SC - HSV (25.08.2019 13:30 Uhr):

    Wird stabil gut gespielt, bin ich sofort begeistert, vorher aber nicht.

    sag ich doch.

    😂👍



  • @GV Vielleicht war es etwas schwer zu verstehen. Bzw. wir reden aneinander vorbei. Du sprachst davon: “Also im Aufstiegsfall zu viele schwer veräußerbare Zweitligakicker im Kader und zu wenige brauchbare für die BL.” Wenn wir aufsteigen, dann hat sich etwas entwickelt auf dem sich aufbauen lässt. Wenn wir aufsteigen, dann hat Hecking einige Spieler besser gemacht. Wenn wir aufsteigen, müssen wir über weite Phasen der Saison stabil spielen Und dann haben wir auch nicht" zu viele (!) schwer veräußerbare Zweitligakicker". Das eine schließt das andere praktisch aus.

    Ob der Aufstiegsfall allerdings eintritt, ja da kann man in der Tat heute noch nicht sicher sein.



  • @hansiat83 Ja genau, das klingt so logisch und schlüssig, dass es sogar einen Pester wie mich anspringt.
    Das ist/wäre auch das richtige Planungskonzept; d’accord!
    ich fürchte nur, dass keine derart klare Situation eintrete sondern eher eine wie bei Union Berlin oder Nürnberg letztes Jahr. Also knapp über (gewonnene!) Relegation mit vielen weniger überzeugenden “gerade so” Punktgewinnen in die BL geschafft - dann aber mit einem doch nicht ausreichend qualitativ besetzten Kader ausgestattet; nicht Fisch, nicht Fleisch sozusagen.
    Es scheint sich so etwas wie ein Fahrstuhlbereich zwischen ca. 5. der Zweiten Liga und ca. 15. der BL zu entwickeln, in dem eine Gruppe von Vereinen mehr oder weniger dauerhaft im Auf- und Abstiegsmodus sind. Immer mal wieder stößt ein Ausreisser-Überraschungsteam dazu, das nach oben durchmarschiert und/oder nach unten durchsackt.
    Insgesamt etablieren sich aber diese Schwellenvereine.
    Um über diese Schwelle hinauszuspringen, bedarf es meiner Ansicht nach mehr als das derzeit beim HSV Erkennbare.
    ich schaue also nicht auf “Aufstieg oder Nichtaufstieg” sondern auf den Zustand des in die stabile BL Mittelklasse etablierten Clubs (sportlich wie wirtschaftlich einigermaßen gesichert).
    Vielleicht hast Du recht und dieses Trainerteam schafft diesen Sprung auf qualitativem Niveau. Dann wäre es die bestmögliche Variante. Gelingt dies, war der 2019er Nichtaufstieg sogar ein Glücksfall!
    Als gesichert oder sehr wahrscheinlich kann das allerdings nicht gelten, wenn man die vorhandene Substanz betrachtet.
    Als Hauptproblem sehe ich aber den enormen wirtschaftlichen Druck.
    Auch wenn es derzeit weniger akut bzw. öffentlich erkennbar scheint, ist das doch wohl eine schlummernde tickende Bombe.
    So wie der HSV aufgestellt ist, halte ich ihn nicht für permanent oder mehrfach Fahrstuhl-tauglich. Dafür bedürfte es doch dann wieder eines oder mehrerer Investoren im Hintergrund und einer einigermaßen lukrativen Nachwuchsschmiede ala’ Stuttgart.
    Aber wohlgemerkt, ich gönne es wirklich diesem Verein und seinen gebeutelten Fans, dass er die wirkliche Wende in Richtung oben schafft, entgegen einiger ihm innewohnender Mechanismen.
    Ein selbstwirksamer Trend ist es aber keineswegs!
    Wir werden sehen



  • @hansiat83Bzw. wir reden aneinander vorbei
    Aber , so oder so, danke für die sachliche Auseinandersetzung mit so einem notorischen Nörgler. 👍
    (wahrscheinlich will ich auch nur verlässlich überzeugt werden 😂)



  • In Karlsruhe sind sie ja noch schwer auf Rache aus wegen 2015. Für mich absolut lächerlich! Der HSV ging als klarer Favorit in die beiden Spiele. Im Hinspiel lag der Druck komplett auf unserer Seite. Und durch das 1:1 hat der KSC plötzlich gemerkt, dass da was geht. Was war die Folge: Im Rückspiel hatte Karlsruhe plötzlich was zu verlieren und war das ganze Spiel total gehemmt. Von dem mutigen Spiel aus dem Hinspiel war nichts mehr zu sehen. Dann erzielen sie doch noch das 1:0 und bringen es nicht mal über die Zeit. In der Tat war die Freistoßentscheidung umstritten. Mit sowas muss man aber immer rechnen. Und das sage ich nicht nur wenn es pro HSV läuft! Und ein Freistoß ist kein Elfmeter. Den muss man erst mal so reinmachen. Fazit: Der KSC hatte 90 + 120 Minuten Zeit gegen uns zu gewinnen. Das haben sie nicht geschafft. Das ganze Gejammere bis heute ist deshalb total armselig. NUR DER HSV



  • @hansiat83 wenn man dann die Folgejahre des KSC nach dem verpassten Aufstieg betrachtet, dann hatte dieser Verein in der Bundesliga auch nichts zu suchen (wir natürlich auch nicht wirklich).



  • @wasp, hansiat
    Genau so war’s! “Rache” ist albern.
    Der KSC ist zwar gut gestartet, doch ist er allemal bezwingbar, womöglich befinden sie sich gerade schon am oberen Limit ihres Leistungsvermögens. Ein gerade ganz gut brauchbarer Gegner, herausfordernd aber schlagbar mit mehr als nur Kampfeinsatz.
    Also Fußballspielen, bitte.



  • @wasp sagte in Karlsruher SC - HSV (25.08.2019 13:30 Uhr):

    (wir natürlich auch nicht wirklich).

    Im Jahr danach hat uns Bruno stabilisiert und auf einen sicheren 10. Platz geführt. Dann wurde er entlassen und das Drama begann. Mit Labbadia wären wir nie abgestiegen. 😉