VfB Stuttgart - Hamburger SV (28.05.2020 20:30 Uhr)



  • @hansiat83 sagte in VfB Stuttgart - Hamburger SV (28.05.2020 20:30 Uhr):

    @rrose Dazu sage ich jetzt nichts. Mein Agropotenzial ist noch zu hoch. Und das Thema Bruno trägt nicht gerade dazu bei, dies zu minimieren.

    Bei Virus Befall ist Abstand angeraten ☝
    😉


  • Moderatorenteam

    @GV sagte in VfB Stuttgart - Hamburger SV (28.05.2020 20:30 Uhr):

    Seuche oder Virus

    Ich glaube keines von beiden. Es liegt zum Einen an der Qualität der handelnden Personen und Spieler und zum Anderen an der weichgespülten Art. Da wird kein klares Wort mehr gesprochen. Es heisst zwar, alles soll in der Kabine bleiben und intern wird analysiert und kritisiert aber wer glaubt das denn noch? Wenn sich über Jahre die gleichen Fehlermuster wiederholen und sogar noch steigern, dann wird da gar nichts im erforderlichen Maße angesprochen. Da wird nicht auf den Tisch gehauen. Das ist ein führungsloser Haufen weichgespülter Akteure die beim ersten Windzug umfallen. Führungslos auf dem Platz. Hunt hat vielleicht in der Kabine oder beim Training eine Führungsrolle aber auf dem Platz habe ich das noch nicht gesehen. @rrose hatte schon Recht, als er mal geschrieben hat, dass keiner dieser Spieler unter Happel bestehen könnte. Keiner! Das ist ein Haufen Walter Laubingers. Zauberer der brotlosen Kunst. Ist Euch mal aufgefallen das kaum ein Spieler in der 2. Liga und auch zum großen Teil in der Bundesliga den Ball aus 16-18 Meter aufs Tor schiessen kann? Bald müssen wir in den Stadien die Tornetze höher hängen. Wenn ich mir die Statements von Hecking nach diesem Desaster von Stuttgart anhöre dann ist das mit einem Wort zu bewerten: NICHTS. Er hat nichts gesagt. Glaubt denn wirklich jemand das da intern mal Tacheles geredet wird? Glaubt wirklich jemand, da würde nichts nach aussen dringen, wenn es so wäre? Nein, die Herren können das überhaupt nicht mehr ab, wenn sie mal einer kritisch und lauter anspricht. Da hat @rrose schon Recht, wenn Du das machst, dann Du als Trainer sofort den Labbadia Effekt und die Spieler folgen Dir nicht mehr. Der böse Bruno hat einigen Herren versucht zu erklären, wozu sie überhaupt da sind. Egal, wenn diese körperlose Truppe aufsteigt, dann hätte ich Angst ein Spiel zu schauen.


  • Moderatorenteam

    @hansiat83 sagte in VfB Stuttgart - Hamburger SV (28.05.2020 20:30 Uhr):

    Das Scheitern und Versagen ist systemimmanent

    Das ist fest im “Betriebssystem” verbaut 🙂
    !00% Richtig


  • Moderatorenteam

    @hansiat83 sagte in VfB Stuttgart - Hamburger SV (28.05.2020 20:30 Uhr):

    Bruno trägt nicht gerade dazu bei, dies zu

    Was der Bruno für ein Kracher ist, sieht man jetzt in Berlin.
    Ich kann nur sagen, sensationell.
    Ich behaupte, hätte man in machen lassen in Hamburg…

    Und der schöne Bruno ist zusätzlich hervorragend für das Betriebsklima und für das weibliche Umfeld.

    Glückwunsch, er ist ja auch ein absolut sympatischer, ähnlich wie auch Stefan Kuntz, auch einer bekanntesten deutschen Spieler in England, noch weit vorne liegend vor Bert Trautmann und Franz Beckenbauer.

    Aber umgekehrt hatten wir Mighty Mouse - Uns Kevin Keegan -, der wohl bekannteste englische Spieler in Deutschland nach wahrscheinlich David Beckham und Bobby Charlton.


  • Moderatorenteam

    @GV sagte in VfB Stuttgart - Hamburger SV (28.05.2020 20:30 Uhr):

    ja, das sind so ‘Geschenke’, da weiß man garnicht, ob man sie denn haben möchte …

    Ich glaube, Du würdest nach einer Nacht drüber schlafen auch nicht Nein sagen 🙂



  • @Hrubesch
    ist es dann unterscheidend so, dass es z.B. beim FC Lederhose anders zugeht, nach ‘schwachem’ Spiel ein hochrotköpfiger Uli Präsident mit dickem Hals die Kabine stürmt und die verzogenen Bengel rundmacht?, vormals tat dies bekanntlich auch Sammer, nur kultivierter.
    ich gehe davon aus, dass die Luschibuben überall in der Branche keine Rarität darstellen. Sind es beim HasiVau nur mehr dieser überbezahlten überbewerteten und charakterlichen Underperformerhäschen denn andernorts?
    Bei der Eintracht kocht es gerade gewaltig hinter der vordergründig entspannt näselnden Austriaschwäbeligen Lässigkeit.
    Dies weil seit einem 5:1 gegen jene bayrischen Supras offenbar die charakterlichen Einstellungs-Alleinstellungsmerkmale der Eintracht seit 2017 abhanden kamen. Die Haltungsnote ist im tiefroten Bereich, nachdem auch die coronale Abstandpause keinen neuen Kampfgeist bewirkte.
    Sge adler im Topf.jpg
    Vermutlich wird sich auch hier zeitnah einiges bewegen.
    Bei S04 scheint sich Ähnliches anzubahnen.
    Beim HSV dagegen zählt sich ein Trainer oder Manager mit hörbarer und deutlicher Kritik stets erstmal selbst an. Da wird eher ein Motivationsbonus ausgelobt und allesamt zucken verschreckt, wenn aus Schindelleggi es knarzig kurz und markant abfällig “alles Luschen” dazwischenfurzt.
    Nee, das liegt schon tief geprägt in der muffelig altbacken hanseatisch arroganzbemühten HSV Identität und Biographie, die ja auch der KMK Gönner selbst so skurril anmutend zur Schau stellt.
    Es müffelt nach Geldadel-Selbstgefälligkeit ehemals reich gewordener piefiger Kaufleute.
    Niemand sonst irgendwo hält den HSV noch für etwas besseres, außer man selbst, hochinfektiös offenbar für alle hochmotivierten Neuen, Trainer oder Spieler oder Direktoren …


  • Moderatorenteam

    @Hrubesch sagte in VfB Stuttgart - Hamburger SV (28.05.2020 20:30 Uhr):

    Glaubt denn wirklich jemand das da intern mal Tacheles geredet wird? Glaubt wirklich jemand, da würde nichts nach aussen dringen, wenn es so wäre? Nein, die Herren können das überhaupt nicht mehr ab, wenn sie mal einer kritisch und lauter anspricht. Da hat @rrose schon Recht, wenn Du das machst, dann Du als Trainer sofort den Labbadia Effekt und die Spieler folgen Dir nicht mehr. Der böse Bruno hat einigen Herren versucht zu erklären, wozu sie überhaupt da sind. Egal, wenn diese körperlose Truppe aufsteigt, dann hätte ich Angst ein Spiel zu schauen.

    In Bezug auf Bruno sehe ich das auf jeden Fall genauso !
    Traurig, das diese Leute dann letztendlich scheitern.

    Man könnte sogar behaupten, dass ein Jürgen Klopp in Hamburg gescheitert wäre. Wenn er jetzt komme würde natürlich nicht.

    Es gab in Bochum die “Unabsteigbaren”, in Hamburg sind es die “Untrainierbaren”

    Das sich das immer weider wiederholt hängt vielleicht damit zusammen, dass zu viele Leute Einfluss haben, mittel und unmittelbar.

    Ich behaupte, es hilft nur noch das Modell Magath aber ohne den lieben Felix natürlich, der sitzt ja fest in Würzburg ?
    Nicht falsch verstehen, der Felix Magath als Person hat keine Chance, die Zeiten sind lange vorbei.

    ich kenne ihn noch, als er Trainer in Bremerhaven war. Top Mann der sich nicht krumm machen musste.



  • @Onkel-Todde Alles Historie, verstaubte. Alter HSV Staub, ist überall.


  • Moderatorenteam

    Neues aus der Parallelwelt