• Moderatorenteam

    2. Bundesliga

    6. Spieltag (30.10.2020 - 01.11.2020 )

    Datum Zeit Heim Gast Ergebnis
    30.10.2020 18:30 Fortuna Düsseldorf 1. FC Heidenheim 1846 - : -
    18:30 Hamburger SV FC St. Pauli - : -
    31.10.2020 13:00 SC Paderborn 07 Jahn Regensburg - : -
    13:00 Erzgebirge Aue Holstein Kiel - : -
    13:00 VfL Osnabrück SV Sandhausen - : -
    13:00 Eintracht Braunschweig 1. FC Nürnberg - : -
    01.11.2020 13:30 SpVgg Greuther Fürth Hannover 96 - : -
    13:30 Karlsruher SC SV Darmstadt 98 - : -
    13:30 Würzburger Kickers VfL Bochum - : -

    Bilanz Bundesliga Hamburger SV - FC St. Pauli - letzte 10 Spiele

    Spiele Tore Punkte Sp G U V
    Alle 23 : 8 21 : 6 10 6 3 1
    Heim 13 : 4 12 : 3 5 4 0 1
    Auswärts 10 : 4 9 : 3 5 2 3 0

    Bilanz 2. Bundesliga Hamburger SV - FC St. Pauli - letzte 4 Spiele

    Spiele Tore Punkte Sp G U V
    Alle 4 : 4 4 : 7 4 1 1 2
    Heim 0 : 2 1 : 4 2 0 1 1
    Auswärts 4 : 2 3 : 3 2 1 0 1

    Spiele Bundesliga

    Saison Heim Gast Ergebnis Trainer
    2010/2011 Hamburger SV FC St. Pauli 0 : 1 (0 : 0) Veh
    2010/2011 FC St. Pauli Hamburger SV 1 : 1 (0 : 0) Veh
    2001/2002 FC St. Pauli Hamburger SV 0 : 4 (0 : 2) Jara
    2001/2002 Hamburger SV FC St. Pauli 4 : 3 (3 : 0) Jara
    1996/1997 FC St. Pauli Hamburger SV 2 : 2 (0 : 1) Magath
    1996/1997 Hamburger SV FC St. Pauli 3 : 0 (1 : 0) Magath
    1995/1996 FC St. Pauli Hamburger SV 1 : 1 (1 : 0) Magath
    1995/1996 Hamburger SV FC St. Pauli 1 : 0 (1 : 0) Magath
    1990/1991 Hamburger SV FC St. Pauli 5 : 0 (2 : 0) Schock
    1990/1991 FC St. Pauli Hamburger SV 0 : 2 (0 : 0) Schock

    Spiele 2. Bundesliga

    Saison Heim Gast Ergebnis Trainer
    2019/2020 Hamburger SV FC St. Pauli 0 : 2 (0 : 2) Hecking
    2019/2020 FC St. Pauli Hamburger SV 2 : 0 (1 : 0) Hecking
    2018/2019 FC St. Pauli Hamburger SV 0 : 4 (0 : 1) Wolf
    2018/2019 Hamburger SV FC St. Pauli 0 : 0 (0 : 0) Titz

    Spiele DFB-Pokal

    Saison Heim Gast Ergebnis Trainer
    1986/1987 Hamburger SV FC St. Pauli 6 : 0 (3 : 0) Happel

    Tabelle 2. Bundesliga 5. Spieltag

    # Team Spiele S U N Tore Diff Punkte
    1 Hamburger SV 5 5 0 0 13 : 5 8 15
    2 Holstein Kiel 5 3 1 1 6 : 4 2 10
    3 Hannover 96 5 3 0 2 10 : 4 6 9
    4 Jahn Regensburg 5 2 3 0 7 : 3 4 9
    5 VfL Bochum 5 2 2 1 6 : 4 2 8
    6 Erzgebirge Aue 5 2 1 2 6 : 7 -1 7
    7 SV Sandhausen 5 2 1 2 5 : 7 -2 7
    8 FC St. Pauli 5 1 3 1 10 : 9 1 6
    9 SpVgg Greuther Fürth 5 1 3 1 7 : 6 1 6
    10 VfL Osnabrück 4 1 3 0 4 : 3 1 6
    11 1. FC Nürnberg 5 1 3 1 7 : 7 0 6
    12 SV Darmstadt 98 4 1 2 1 7 : 7 0 5
    13 1. FC Heidenheim 1846 5 1 2 2 6 : 7 -1 5
    14 SC Paderborn 07 5 1 2 2 5 : 6 -1 5
    15 Karlsruher SC 5 1 1 3 4 : 5 -1 4
    16 Fortuna Düsseldorf 5 1 1 3 5 : 9 -4 4
    17 Eintracht Braunschweig 5 1 1 3 3 : 10 -7 4
    18 Würzburger Kickers 5 0 1 4 3 : 11 -8 1

    Kader

    # Spieler Alter Position bis
    26 Sven Ulreich 03.08.1988 (32) Torwart 30.06.2023
    1 Daniel Heuer Fernandes 13.11.1992 (27) Torwart 30.06.2022
    12 Tom Mickel 19.04.1989 (31) Torwart 30.06.2021
    4 Rick van Drongelen 20.12.1998 (21) Innenverteidiger 30.06.2022
    28 Gideon Jung 12.09.1994 (26) Innenverteidiger 30.06.2022
    37 Toni Leistner 19.08.1990 (30) Innenverteidiger 30.06.2022
    3 Moritz Heyer 04.04.1995 (25) Innenverteidiger 30.06.2023
    34 Jonas David 08.03.2000 (20) Innenverteidiger 30.06.2024
    35 Stephan Ambrosius 18.12.1998 (21) Innenverteidiger 30.06.2021
    21 Tim Leibold 30.11.1993 (26) Linker Verteidiger 30.06.2023
    39 Bryan Hein 25.09.2001 (19) Linker Verteidiger 30.06.2022
    27 Josha Vagnoman 11.12.2000 (19) Rechter Verteidiger 30.06.2024
    2 Jan Gyamerah 18.06.1995 (25) Rechter Verteidiger 30.06.2022
    20 Klaus Gjasula 14.12.1989 (30) Defensives Mittelfeld 30.06.2022
    24 Amadou Onana 16.08.2001 (19) Defensives Mittelfeld 30.06.2024
    6 David Kinsombi 12.12.1995 (24) Zentrales Mittelfeld 30.06.2023
    8 Jeremy Dudziak 28.08.1995 (25) Zentrales Mittelfeld 30.06.2022
    14 Aaron Hunt 04.09.1986 (34) Offensives Mittelfeld 30.06.2021
    10 Sonny Kittel 06.01.1993 (27) Linksaußen 30.06.2023
    18 Bakery Jatta 06.06.1998 (22) Linksaußen 30.06.2024
    17 Xavier Amaechi 05.01.2001 (19) Rechtsaußen 30.06.2023
    7 Khaled Narey 23.07.1994 (26) Rechtsaußen 30.06.2022
    9 Simon Terodde 02.03.1988 (32) Mittelstürmer 30.06.2021
    16 Lukas Hinterseer 28.03.1991 (29) Mittelstürmer 30.06.2021
    11 Bobby Wood 15.11.1992 (27) Mittelstürmer 30.06.2021
    19 Manuel Wintzheimer 10.01.1999 (21) Mittelstürmer 30.06.2022

    hsv-fans.hamburg iOS App

    hsv-fans.hamburg iOS App

  • Moderatorenteam

  • Moderatorenteam

    @Nicki1887 mit den Zuschauern … man hat im Stadion größere Sicherheit, als wenn man privat unterwegs ist. Familien und Freunde treffen sich in großen Gruppen, weil man ja nichts mehr unternimmt. Alles ist zu oder man verzichtet freiwillig. (Was ich im Übrigen schlimm demgegenüber finde, der gerne eine Karte gehabt hätte)

    Wie verhält man sich, wenn man zu Freunden geht. 1,5 m Abstand? Desinfizieren der Hände vorm Eintritt? Die ganze Zeit mit Maske?

    Die Infizierten kommen doch nicht durch Stadionbesuche, sondern weil die Menschen im Kleinen es nicht schaffen sich an die Situation anzupassen.

  • Moderatorenteam

    @hsv-fanin wenn 10000 Zuschauer zum BVB dürfen ist das für mich zuerst mal ein Vorteil vom BVB gegenüber anderen Vereinen. Wenn schon mit Zuschauern, dann sollte man im Sinne des Wettbewerbs in dieser Krise in jedem Stadion die gleiche Anzahl Zuschauer zulassen! Sonst würden nur die Großen überleben. Keine Ahnung, warum in Deutschland so ein Egoismus heran gezüchtet wurde? Alles wird dem maximalen Profit untergeordnet. Schade.

    Aber diese 10000 Zuschauer beim BVB würden nicht mit öffentlichen Verkehrsmitteln zum Stadion fahren und nicht am Rande in Gruppen ihr Bier trinken? Die Argumentation, dass es im Stadion besser ist als zu Hause teile ich nicht. Auch wenn 10000 Zuschauer im Stadion sitzen würden hunderttausende privat mit Freunden und Bierchen schauen.

    Der Fußball würde das alles locker überleben, wenn er seinen Spielern und Managern nicht Mondgehälter zahlen würde.

  • Moderatorenteam

    @Hrubesch Die unterschiedlichen Zuschauer gibt es ja alleine schon wegen der Stadiongröße. Aber es stimmt, dass derzeit alles den Bestimmungen des Gesundheitsamtes untergeordnet ist. In engen Spielen kann das entscheidend sein. Genauso, wenn jetzt das Derby mit 999 (Nicki fehlt) Zuschauern stattfindet und im Rückspiel volle Hütte wäre, weil die Maßzahl sehr gering ist.

    Deine Argumentation ist genau das, was ich meine. Es liegt doch an den Menschen, wie sie sich verhalten. Ich kann doch auch verantwortungsvoll das Bier mit anderen trinken. Es sind nun mal besondere Zeiten, da bedarf es besondere Maßnahmen. Würden die im Kleinen eingehalten, könnten auch 11.300 beim HSV in das Stadion. Es liegt doch an uns selbst, wie wir uns verhalten und ob wir so dem Virus Einhalt gebieten oder nicht.

  • Moderatorenteam

    @hsv-fanin da hast Du Recht! Ich weiss nicht wie es bei Euch ist, aber wenn ich in Hamburg durch die Mönckebergstr. gehe, dann könnte man meinen, es gibt kein Corona. Einige wenige Ausnahmen mit Maske sind aber zugegeben zu sehen. Stehst Du an einer Fußgängerampel bist Du sofort hautnah umzingelt. Was glaubst Du, wie es unter Alkohohleinfluß aussieht? Da gibt es auch keine Unterschiede zwischen Hamburg und Dortmund. Du kannst den Menschen nicht die Verantwortung überlassen, weil sich in unserer Gesellschaft ein unbeschreiblicher Egoismus breitgemacht hat. Von Berlin möchte ich gar nicht erst anfangen.
    In wenigen Wochen gibt es keine Intensivbetten mehr, wenn das so weiter geht. Bilder aus anderen Ländern sollten uns eine Warnung sein. Aber selbst wenn genügend Betten vorhanden sind gehen die Krankenschwestern und Pflegekräfte aus. Da kann man so viele Betten hinstellen wie man will. An die Vernunft der Bürger zu appellieren halte ich für falsch, weil die schlichtweg nicht ausreichend vorhanden ist.

    Ein Spiel mit 1000 Zuschauern ist für mich nicht besser als ein Geisterspiel. Für mich zählt nur ein volles Stadion mit allem was der Fußball dann zu bieten hat. Das ist im Moment leider nicht möglich. Anstatt über ein paar Euro von 1000 Zuschauern nachzudenken (ich würde die umsonst reinlassen) sollten man lieber mal wieder über Verzicht unserer Jung- und Multimillionäre nachdenken.

  • Moderatorenteam

    @Hrubesch Echt? Ich wusste nicht, dass es in D so gehandhabt wird und sich kaum jemand entsprechend der Situation verhält.

    Bei uns hat jeder eine Maske und vor jedem Lokal, Café, Lebensmittelladen, etc. gibt es Desinfektionsmittel für die Hände. Die Griffe der Supermarkteinkaufswagen werden gesäubert, es werden die Abstände eingehalten, also alles so, wie es sein sollte.

    Der mit am sicherste Platz derzeit ist wohl Gran Canaria, wenn ich überall die Daten sehe. Bei uns ging es aber auch mal sehr steil nach oben, als ein paar Jugendliche glaubten, sie müssten ohne diese Regeln feiern. Sie denken, ihnen passiere ja nichts, was ja auch stimmte, aber sie stecken dann die Älteren an, die dann daran sterben oder zumindest sehr leiden. Aber das ist jetzt wieder im Griff und die Zahlen sehr niedrig, weshalb wir wieder auf grün stehen. Kein Risikogebiet und ich fühle mich sehr sicher hier. 🙂

  • Moderatorenteam

    @hsv-fanin sagte in Hamburger SV - FC St. Pauli (30.10.2020 18:30 Uhr):

    Echt? Ich wusste nicht, dass es in D so gehandhabt wird und sich kaum jemand entsprechend der Situation verhält.

    natürlich geben die Geschäftsinhaber alles um die Auflagen einzuhalten. Aber die Zahlen und die steile Kurve nach oben sprechen dafür, dass dies nicht ausreichend war.
    Du kannst Menschen, die zu zehntausenden nach Berlin pilgern um gegen eine Maskenpflicht zu demonstrieren und Corona leugnen nicht die Verantwortung übertragen.
    Die Maskenpflicht ist eine (vorübergehende) Regel wie eine rote Ampel und keine Freiheitsberaubung.

  • Moderatorenteam

  • Moderatorenteam

    @Hrubesch sagte in Hamburger SV - FC St. Pauli (30.10.2020 18:30 Uhr):

    Du kannst Menschen, die zu zehntausenden nach Berlin pilgern um gegen eine Maskenpflicht zu demonstrieren und Corona leugnen nicht die Verantwortung übertragen.
    Die Maskenpflicht ist eine (vorübergehende) Regel wie eine rote Ampel und keine Freiheitsberaubung.

    Ich verstehe es sowieso nicht, warum in D - wo es ja am Liberalsten ist - so viel demonstriert wird. Muss allerdings gestehen, dass ich die Daten nicht mehr verfolge, aber nach deiner beschriebenen Situation, werde ich das mal wieder machen. Hätte nicht gedacht, dass sich D “freiwillig” in so eine Lage begibt.

  • Moderatorenteam

    @hsv-fanin in Deutschland sieht es ja noch vergleichsweise gut aus, schau mal um uns herum nach Tschechien oder Frankreich usw. Da kommen wir hin, wenn wir jetzt nicht reagieren. Die 1000 HSV-Zuschauer werden es überleben, wenn sie das Spiel im TV schauen müssen. Das Risiko, dass sie eine ganze S-Bahn verseuchen ist viel zu groß. Meine Meinung.

  • Moderatorenteam

  • Moderatorenteam

    @Hrubesch sagte in Hamburger SV - FC St. Pauli (30.10.2020 18:30 Uhr):

    @hsv-fanin in Deutschland sieht es ja noch vergleichsweise gut aus, schau mal um uns herum nach Tschechien oder Frankreich usw. Da kommen wir hin, wenn wir jetzt nicht reagieren. Die 1000 HSV-Zuschauer werden es überleben, wenn sie das Spiel im TV schauen müssen. Das Risiko, dass sie eine ganze S-Bahn verseuchen ist viel zu groß. Meine Meinung.

    Es ist doch aber so, dass die Menschen, die nicht ins Museum, Stadion, etc. gehen, sich dann woanders aufhalten. Darum geht es mir. Was machen die Menschen, wenn sie nicht im Stadion sind? Sie gehen in eine Kneipe, schauen mit anderen zusammen, etc. Auch da bewegen sie sich in der Öffentlichkeit. Das einzige, was hilft, ist, dass sich die Menschen an die Regeln halten. Abstand, Maske, Hygiene bzw. Hände desinfizieren. Wenn sich jeder daran hält, können auch alle U-Bahn fahren oder mit 1.5 m Abstand im Stadion sein. Warum allerdings nicht 11.000 ins Stadion dürfen, wenn doch der Abstand eingehalten wird, verstehe ich nicht. Denn wie gesagt, sich aufhalten, tun sich die Menschen dann woanders. Allerdings selten alleine zu Hause.


  • Die sogenannten “kleinen” Vereine zeigen mehr Verantwortung als jede Fussball AG/KG o.ä., es ist für mich absolut nicht nachvollziehbar wieso diesen Kapitalgesellschaften mit ihren Betriebssportmannschaften soviel Sonderrechte zugestanden werden während den sogenannten “kleinen” Vereinen die kalte Schulter gezeigt wird. Meine Hoffnung ist das es die eine oder andere Fussballkapitalgesellschaft erwischt und dieser Sport wieder sauberer wird.

  • Moderatorenteam

    Das was den Beitrag von @Rothose78 untermauert ist die Diskussion, die man in vielen Foren oder Blogs im Internet aktuell verfolgen kann. Es geht nicht mehr primär um das Spiel. Eine hohe Anzahl von Fans interessiert sich weniger für den rollenden Ball. Die Schere zwischen Verbänden und Fans scheint viel weiter auseinander gegangen zu sein, als man vermutet. Ich habe noch nie so viele Freunde sagen gehört, dass für sie ein Punkt erreicht ist, wo sie nicht mehr mitgehen. Freunde, von denen ich das nie für möglich gehalten habe das sie, solange der Vermarkter so weiter macht, keinen Fußball mehr schauen wollen.

    Die Bedenken und Vorbehalte gegen diesen Kommerz sind ja nicht neu. Schon in den 80ern gab es viel Kritik an den extrem steigenden Ablösesummen, Gehältern und Preisen. Damals beruhigte sich der Fan immer mit den Worten: Wenn Du im Konzert der Großen mitspielen willst, dann geht es eben nicht anders. Das mag sein aber heute frage ich mich, welches Konzert das eigentlich ist. Das Konzert besteht in Deutschland aus einem einzigen Verein. Der Rest enttäuscht mindestens genauso oft wie er begeistert. Die Meisterschaft in der Bundesliga ist auf Jahre vergeben. Es gibt keinen Wettbewerb und keine Chancengleichheit mehr. Jeder von Euch weiss schon jetzt, wer diese Saison Meister wird - sofern sich dort nicht 10 Spieler auf lange Zeit verletzen.

    Ich schaue lange nicht mehr jedes Spiel. Zu durchschnittlich sind mir die Begegnungen und am meisten stört mich der neue Verkäufer dieses Grusel-Fussballs: der Sky Reporter, der in jedem gelungenen Zuspiel eine Sensation sieht. Darum laufen bei mir viele HSV Spiele mittlerweile ohne Ton und in diesem Moment frage ich mich immer, was mache ich hier eigentlich. Warum tue ich mir das noch an?

    Was mir am meisten auffällt ist das Versagen von Mannschaften, die kurzfristig mit viel Geld und Investoren zusammen gestellt wurden. Auch hier kommen bei mir Erinnerungen hoch an die Zeit, als Leverkusen in die Bundesliga kam und denen wegen dem vielen Geld Meisterschaften vorausgesagt wurden. Pustekuchen. Die erfüllten trotz der finanziellen Möglichkeiten die Erwartungen so gut wie nie. Was wird jetzt aus Schalke oder der Hertha? Ich bin gespannt, ob die sich in den letzten Jahren auch mit ihren Investoren kaputt gekauft haben. So funktioniert Fußball eben nicht.

    Jede Saison müssen wir uns bei fast allen Vereinen an ~10 neue Spieler gewöhnen und 80% der Erwartungen erfüllen sich nicht - es sind Flops. Was mir auch fehlt sind Spieler aus der Region - nicht nur beim HSV.
    Bei mir kommt auch kein Derby Fieber auf. Es ist eine Veranstaltung der Legionäre. Mehr nicht. Von mir aus können sie ihre Spiele bald in China austragen oder ihre Legionärstruppen zum Spieltag einfliegen. Ich suche verzweifelt noch etwas, was mich am Fußball oder am HSV begeistert. Vielleicht könnt ihr mir helfen?


  • @Hrubesch Ich schaue auch nicht mehr alles. N11, CL, EL und vieles in der BL interessiert mich kaum noch. Von daher bin ich da bei Dir.

    Allerdings ist mir die Kritik an dem bösen Kommerz-Profifußball etwas “platt”. Auch in anderen Profisportarten versuchen die Verantwortlichen das finanzielle Optimum zu erreichen. Und auch im Amateurfußball zählt nur die Kohle. Geld regiert die Welt. Und jeder ist sich im Grunde selbst der nächste. Man sollte sich so ehrlich machen, sich dies einzugestehen. Wenn mir einer anbietet, ab sofort für meinen Job ein siebenstelliges Gehalt zu bekommen und mir dazu noch zwei fette Karren vor die Tür stellt, sage ich auch nicht nein.

    P. S. Wer am Wochenende keinen Bock auf Kommerzfußball hat: seit letzten Freitag ist das neue Album von Bruce Springsteen auf dem Markt. Sehr empfehlenswert!

  • Moderatorenteam

    @Hrubesch Ich schaue nur noch den HSV, Turniere EM, WM und ab und an CL mit Mannschaften, die ich mag, wie Liverpool, Real Madrid mit Ronaldo. Habe sogar nur das Endspiel von Bayern in der letzten Saison geschaut. Davor keines. Interessiert mich nicht mehr.

    Von daher kann ich dich gut verstehen. Leider. Sie haben zu lange zu viel an den Schrauben gedreht, mal sehen, ob es einen Knall gibt oder sie es schaffen wieder zurückzudrehen.

    Das ist für mich allerdings unabhängig von Corona.

  • Moderatorenteam

    @Hrubesch sagte in Hamburger SV - FC St. Pauli (30.10.2020 18:30 Uhr):

    Die Bedenken und Vorbehalte gegen diesen Kommerz sind ja
    Jede Saison müssen wir uns bei fast allen Vereinen an ~10 neue Spieler gewöhnen und 80% der Erwartungen erfüllen sich nicht - es sind Flops. Was mir auch fehlt sind Spieler aus der Region - nicht nur beim HSV.

    Na ja, diese Saison war es ja nicht ganz so schlimm. Und es wird derzeit durch die vielen Leihspieler natürlich noch verstärkt. Aber diese Saison haben wir keine Leihspieler mehr.

    Bei mir kommt auch kein Derby Fieber auf. Es ist eine Veranstaltung der Legionäre. Mehr nicht. Von mir aus können sie ihre Spiele bald in China austragen oder ihre Legionärstruppen zum Spieltag einfliegen. Ich suche verzweifelt noch etwas, was mich am Fußball oder am HSV begeistert. Vielleicht könnt ihr mir helfen?

    Ach, das Derby Fieber fand ich immer schlimm und das Getue darum erst recht. Für mich ist es ein Fußballspiel, wie jedes andere auch. Ich interessiere mich auch für Pauli und wünsche ihnen ebenso den Aufstieg, wenn sie denn wollen. Wenn die Stänkereien nun etwas aufhören, fände ich es gut. 🙂 Von daher finde ich also nicht alles schlecht, was sich derzeit entwickelt. 😉

  • Moderatorenteam

    hsv-stpauli-2020-2021.png

  • Moderatorenteam

    @Hrubesch meinste nicht, dass sie 3-er-Kette spielen? und Leibold und Vagnoman ins Mittelfeld, um Druck aufzubauen?

    Finde ich gut, dass Onana wieder spielt. Er bringt die Dynamik, die Hunt abgeht. Dadurch ist Zug nach vorne.

Holt Euch die HSV-Fans.Hamburg App auf Euer iPhone oder iPad