Die Regelhüter der FIFA planen Veränderungen


  • Global Moderator

    Diese Änderungen sollen zunächst getestet werden:

    • Die Spieldauer wird auf 60 Minuten reduziert. Bei Unterbrechungen wird die Zeit angehalten.

    • Bei Standards, wie Eckbällen oder Freistößen, soll es möglich sein, dass der Ausführende sich den Ball selbst vorlegt und/oder sogar in Richtung Tor dribbelt. Der Ball muss nicht mehr ruhen.

    • Im Jugendbereich bereits getestet: Kurze Abstöße, die auch innerhalb des Strafraums angenommen werden dürfen.

    • Bei Handspiel auf der Torlinie soll es nicht mehr Elfmeter, sondern direkt ein Tor geben - egal, ob der Ball zuvor im Tor gelandet ist.

    • Bei Strafstößen ist kein Nachschuss mehr erlaubt. Es gibt Abstoß.

    • Der Schlusspfiff darf erst erfolgen, wenn der Ball nicht mehr im Spiel ist.

    • Deutliche Kritik am Schiedsrichter kann mit Tor- oder Punktabzug bestraft werden.



  • Ist die handgestoppte 60. Minuten Spielzeit im Amateur- und Jugendbereich überhaupt anwendbar? Die teilen sich Sa./So. einen Platz und es könnte ja keine aufeinander folgenden festen Anstosszeiten mehr geben. Oder soll die Regelung nur für den Profibereich gelten?


  • Global Moderator

    Eine Spielzeit mit nur 60 Minuten kann ich mir irgendwie überhaupt gar nicht vorstellen. Auch wenn es in der Tat die netto Spielzeit ist. Dann kann es natürlich sein dass ein spiel nach 70 oder 80 Minuten zu Ende ist.



  • So gesehen denke ich könnte die Spielregelanpassung schon recht interessant sein. Jedoch stehe ich der Regel bezgl. Punktabzug auf Grund von Meckern eines einzelnen Spielers etwas skeptisch gegenüber.