Eurosport Abo für 40 Bundesligaspiele, so geht's


  • Global Moderator

    Eurosport Abo für 40 Bundesligaspiele

    Eurosport lockt die Kunden mit einem Einstiegsangebot, das vorerst bis zum 31. August gültig ist. Für 29,99 Euro ist der Eurosport-Player für 365 Tage bezahlt, alle oben genannten Spiele sind in diesem Paket enthalten.

    Welche Spiele zeigt Eurosport?

    Eurosport startet am 5. August mit dem Supercup zwischen Pokalsieger Borussia Dortmund und Meister FC Bayern München in die neue Saison.

    Eurosport zeigt ab dem 18. August alle 30 Freitagsspiele der Bundesliga um 20:30 Uhr. Dazu fünf Spiele am Sonntag (13:30 Uhr), fünf am Montag (20:30 Uhr) sowie die Relegation zur Ersten und Zweiten Liga.

    Wie wird Eurosport die Bundesliga übertragen?

    Alle 45 Spiele werden im Eurosport Player übertragen. Die exklusive Live-Berichterstattung wird ergänzt mit zusätzlicher Berichterstattung bei Eurosport 1 HD.

    Was kostet die Bundesliga im Eurosport Player?

    Bei einer Buchung des Eurosport Players bis zum 31. August 2017 fallen lediglich 29,99 Euro für 365 Tage an.

    Umgerechnet auf 45 Spiele sind das nur 66 Cent pro Partie. Zudem sind im Abo Zusammenfassungen aller Bundesliga-Partien des Wochenendes inbegriffen.

    Auch exklusive Eurosport-Übertragungen wie die MotoGP oder Olympia 2018 sind im Jahres-Preis von 29,99 Euro inklusive.

    Auf welchen Endgeräten ist der Eurosport Player verfügbar?

    Der Eurosport Player läuft auf dem iPhone, dem iPad, Smartphones und Tablets mit Android mit der Eurosport Player App.

    Dazu ist der Eurosport Player im Computer (Mac/PC) über diverse Internetbrowser (Chrome, Firefox, Safari, etc.) unter www.eurosportplayer.de erreichbar.

    Zusätzlich können sie die Inhalte der Eurosport Player App mit einem Chromecast-Stick von Google oder über Apple TV drahtlos auf ihr TV-Gerät übertragen.

    Damit stehen die Inhalte des Eurosport Players auf den Bildschirmen moderner Fernseher, auf Computern, Tablets und auf mobilen Endgeräten zur Verfügung.

    Mit welchen Endgeräten kann ich mich einloggen, wenn ich mich im Ausland befinde?

    Eurosport Abo und Player - so funktioniert’s


  • administrators

    Eurosport-Boss Bauer meldet sich in der MOPO zu Wort

    „Der Unmut der Fans ist berechtigt und verständlich. Wir sind selbst überrascht, dass der HSV drei Mal an einem Freitag ran muss. Für uns sind das aber alles sexy Spiele. Denn der HSV ist ein großer Traditionsklub.“
    Quelle: http://www.mopo.de/27974138 ©2017


  • Global Moderator

    Eurosport 2 HD Xtra: HD+ überträgt Eurosport-Bundesliga via Astra

    Die Zusammenarbeit zwischen Discovery Networks und HD+ bringt nun alle Partien auch live auf “Eurosport 2 HD Xtra” ins TV. Der Empfang des neu geschaffenen Senders ist ausschließlich für TV-Haushalte mit Satellitenempfang möglich.
    Die Kosten für den neuen Sender, inklusive dem Streaming Dienst Eurosport Player, betragen 5 Euro im Monat und kann monatlich gekündigt werden. Alternativ ist zudem ein Prepaid-Angebot über zwölf Monate für 55 Euro erhältlich. Zum reinschnuppern können interessierte Zuschauer bis einschließlich 4. September den Dienst kostenlos ausprobieren.


  • Global Moderator

    Das nächste Freitagsspiel des HSV kommt bestimmt

    Eurosport Player für Amazon-Prime-Mitglieder verfügbar

    Für alle die es noch nicht wussten. Eurosport auch dirket über Amazon Fire TV oder Fire TV Stick komfortabel buchbar:

    Für 4,99 Euro pro Monat, ohne Vertrag und jederzeit kündbar können Amazon Prime-Mitglieder Bundesliga-Spiele und weiteren Premium-Sport zu einem günstigen Preis flexibel und einfach auf dem Bildschirm und allen Wiedergabegeräten sehen.

    Infos auf www.eurosport.de

    Ergänzung: Wer einen Mobile - Vertrag bei der Telekom hat und die Option Stream On kostenlos dazu gebucht hat, kann über Amazon Prime die Freitags- und Montagsspiele auch unterwegs sehen, ohne sich Gedanken um sein Highspeed-Datenvolumen zu machen!

    Bei Prime anmelden


  • Global Moderator

    0_1504968256707_Eurosport_Desaster.jpg


  • Global Moderator

    Markus Gisdol hat vielen Zuschauern aus der Seele gesprochen. Was aktuell passiere, sei eine „Katastrophe für den Fußball“, sagte der HSV-Trainer. Er müsse aufpassen, sich „nicht in Rage zu reden“. Technischer Murks, das war seine Botschaft. Und zwar auf der Mattscheibe…

    DFL zitiert Eurosport zum Krisengipfel


  • Global Moderator

    Kommentar von der Mopo zum Eurosport Debakel

    Lars Albrecht:
    Jetzt ist Schluss! Bis der Sender eine fehlerfreie Übertragung zu einhundert Prozent gewährleisten kann, muss Eurosport die Spiele auf seinem Free-TV-Kanal zeigen. Und das schon am kommenden Freitag, wenn der HSV in Hannover spielt. Das wäre Fairplay. – Quelle: http://www.mopo.de/28385020 ©2017