HSV - Antalyaspor 31.07.2017 18:00 in Schwaz / Österreich



  • Heute am Montag um 18h00 kommt es zum Freundschaftsspiel zwischen unserem Hamburger SV und Antalyaspor aus der Türkei

    Live Stream tv.hsv.de

    Das könnte ein interessanter Vergleich beider Mannschaften sein.
    Auf jeden Fall können wir vielleicht schon erkennen, welche Spieler einen sehr guten Eindruck hinterlassen können.

    Wir sprechen drüber 🙂

    Nachtrag 31.07.2017 - 20:20 (Der HSV hat 0:2 verloren)

    Aufstellung:
    Mathenia - Diekmeier , Thoelke , Mavraj , Douglas Santos - Ekdal , Walace - N. Müller , Holtby , Hahn - Schipplock

    Einwechslungen:

    1. Janjicic für Walace
    2. Hunt für N. Müller
    3. G. Sakai für Douglas Santos
    4. Lasogga für Schipplock
    5. Jatta für Hahn
    6. Wood für Ekdal
    7. Behounek für Mavraj
    8. Arp für Holtby
    9. Porath für Jatta


  • ich glaube ich freue mich schon auf das Spiel 🙂



  • @onkel-todde ich mich auch. Die Aufstellung ist schon mal interessant, aber wohl dem geschuldet, dass er komplett durchwechselt.



  • @hsv-fanin
    Ja mal sehen wer sich wo auf welcher Position durchsetzen wird.
    Wir werden es sehen.



  • Jetzt könnte der HSV demnächst auch mal ein bis zwei Tore erzielen.



  • @onkel-todde tja, das haben sie sich hoffentlich für die wichtigen Spiele aufgehoben. Erste Hz haben sie in der ersten halben Stunde wirklich gut gespielt. Hat mir gut gefallen. Wenn dann Wood für Schipplock spielt könnte das ja auch was werden. Aber sie spielen gefälliger nach vorne, wie mir aufgefallen ist, was ja sonst überhaupt nich möglich war. Und zwei Wochen haben sie noch bzw. drei bis zum Augsburgspiel. Das ist ja noch eine Weile und ich hoffe, dass sie da mit dem Feinschliff dann auch das Zielwasser trinken, was sie brauchen.



  • @hsv-fanin sagte in HSV - Antalyaspor 31.07.2017 18:00 in Schwaz / Österreich:

    Wenn dann Wood für Schipplock spielt könnte das ja auch was werden

    Das hoffen wir ja alle.
    Ja, in 3 Wochen ist Stichtag und dann muss der Ball rollen.

    Wenn dann Lassoga in der Startelf stehen sollte hat er es sich hoffentlich hart erarbeitet und belohnt sich und uns mit vielen Toren.
    Das gleich gilt auch für Schipplock, der mich aber ebenfalls erst richtig überzeugen muss!



  • Es wird eine überragende Saison!!!



  • @onkel-todde ich muss sagen, dass mir Schipplock bei seinen beiden Einsätzen gut gefallen hat. Er hat durch sein Pressing einige gefährliche Situationen für uns erst möglich gemacht. Leider nutzt er seine Chancen (noch) nicht. Er kann es ja, wie er in Hoffenheim schon zeigte. Denn ich glaube, dass Wood Druck von hinten braucht. Er ist mir zu selbstgefällig und gefällt mir in den Spielen nicht mehr. Er setzt sich nicht mehr so ein, wie ich finde. Aber wer weiß, vielleicht täuscht das ja auch.



  • @hsv-fanin ich konnte es leider nicht sehen. Haben wir verdient verloren.



  • @rrose Im Grunde genommen haben die anderen zwei Chancen gehabt und 2:0 gewonnen. Der HSV hat sie in der ersten Hz dominiert und sich einige Chancen herausgespielt. Sie haben gefällig kombiniert und es sah teilweise sehr gut aus. Unbekannt für HSV Verhältnisse. 😃 Hahn traf die Latte und zwei sehr gute Chancen wurden in Halbzeit 1 ausgelassen. Hätte der HSV 3:0 geführt, hätte sich keiner beschwert.

    1. Hz ging dann auch wieder gut los für den HSV. Aber es waren sehr viele Junge Leute auf dem Platz und mangels IV spielten sie ein 3-5-2 mit Behounek, Janjicic, Jatta, später auch Porath und Arp. Janjicic war sehr unkonzentriert und spielte leider viele Fehlpässe.
      Holtby ließ sich immer wieder zwischen die IV fallen, wenn wir den Ball hatten und die beiden AV Sakai und Behounek rückten ganz weit auf. Vielleicht war es aber auch ein 4-4-2 das habe ich nicht genau sehen können. Lassogga spielte rechtes Mittelfeld, Jatta links, Hunt, Holtby und Janjicic in der Mitte. Vorne Wood. Später kam dann Porath für Dieckmeier und Arp für Jatta.
      diese junge Mannschaft spielte bis zum Elfmeter sehr gut und gefällig, war überrascht. Aber nach dem 2:0 fielen sie ein bisschen ein und dann flachte das Spiel ab. Die anderen hatten die ganze Zeit nichts nach vorne machen können, weil der HSV gut verteidigte, aber dann fehlten die Läufe (und wohl auch die Kraft), um weiterhin gut nach vorne zu spielen. Am Ende wurde es noch mal besser und sie erspielten sich kleinere Chancen. Die Freistöße von Hunt waren gefährlich.
      Insofern war es ein gutes Spiel in der ersten Halbzeit und in der zweiten haben die jungen Spieler gezeigt, dass sie mithalten können gegen einen türkischen Erstligisten.

    Gisdol spricht davon, dass er zufrieden mit dem Spiel ist, aber nicht mit dem Ergebnis. Er hat einiges gesehen, was ihm gefiel, besonders 1. Hz und er hat seine jungen Spieler gesehen, die ihm auch gefallen haben, was ich verstehen kann. Aber das Spiel war zweite Halbzeit nicht mehr schön anzusehen.

    Gefallen haben mir besonders Behounek und Thoelke, sowie der Angriff in Hz 1: Hahn, Holtby, Müller, Schipplock. Obwohl letzterer zwei Chancen liegen ließ. Wallace und Santos waren gut, bei Santos sah man richtig Selbstvertrauen, er spielte (als er noch Kraft hatte) sehr gut mit und wackelte Gegenspieler aus, also ganz anders als in seinen ersten Spielen in der letzten Saison.

    Abgefallen sind Lassogga und Janjicic.



  • @hsv-fanin Vielen Dank für den ausführlichen Bericht. Dann war es ja nicht so schlecht wie das Ergebnis es aussagt.



  • @rrose nein, das Ergebnis spiegelt das Spiel nicht wieder. Was man bei unseren Testspielen auch berücksichtigen muss, ist, dass alle anderen immer mit ihrer besten Elf spielen, die dann auch fast durchspielt. Selbst Kiel hatte so gespielt. Der HSV hat zwei fast gleich gute Mannschaften auf den Platz gestellt, die natürlich, damit qualitativ nicht der besten Elf entsprechen. Auch bringt ein komplett Austausch von 7-8 Spielern Unruhe.

    Ich denke, dass Gisdol wohl im letzten Testspiel im Volkspark seine vermeintliche Stammelf spielen lassen wird, damit sie sich einspielt. Aber wer weiß. Interessant fand ich, dass die Mannschaft versucht variabel zu spielen. Mal presste sie weit vorne, dann ließ sie sich zurückfallen und ließ die andere Mannschaft kommen. Auch spielte sie meines Wissens gestern mindestens zwei verschiedene Systeme. Je nach dem, welche Spieler auf dem Platz standen. Das alles wird jetzt ausprobiert und getestet und dafür sind die Spiele ja auch da. Ohne Druck etwas ausprobieren. Trotzdem hätte ich mir natürlich in der zweiten Hälfte ein schöneres Spiel gewünscht, aber so wurde den Youngstern gezeigt, das sie noch etwas an sich arbeiten müssen.

    Porath und Arp hatten mir zum Schluss (kamen für ca. 25 min) gefallen. Alles was porath machte, hatte Hand und Fuß, er war ruhig am Ball und initiierte noch mal was. Arp hatte zwar keine Torchance, aber hatte einige Zweikämpfe gewonnen und den Ball behauptet, was auf dem Niveau ja nicht selbstverständlich ist.

    Bei Arp habe ich nur Bedenken, dass er zu sehr gehyped wird, nun auch mit der Goldenen Fritz Walter Medaille. Ob der noch lange beim HSV bleiben wird? Würde mich sehr freuen. Bei uns könnte er sich zu einem Stammspieler entwickeln und dann für teuer Geld wechseln. Oder so. 😉