HSV - Werder Bremen (30.09.2017 20:30h)



  • @hsv-fanin Da hast Du im Prinzip Recht.Nur war von vornherein klar das Bruchhagen nur eine zwischen Lösung ist. Hat er ja selber auch gesagt 🙂 Mit 69 Jahren sollte man das ja auch annehmen.1 Jahr noch und dann einen guten Mann/Frau holen.Hängt natürlich vom neuen Aufsichtsrat ab!!!Bitte jetzt nicht gleich aufschreien,mein Favorit wäre Kahn und nicht Magath.Aber diese Saison ist Bruchhagen ja noch da.Also lassen wir sie in Ruhe(ich auch) arbeiten und danach kann man eine Strich machen und gucken was dabei herausgekommen ist.


  • Moderatorenteam

    @nicki1887 sagte in HSV - Werder Bremen (30.09.2017 20:30h):

    Aber diese Saison ist Bruchhagen ja noch da.Also lassen wir sie in Ruhe(ich auch) arbeiten und danach kann man eine Strich machen und gucken was dabei herausgekommen ist.

    Viele Sachen sind doch nicht direkt ablesbar! Zum Beispiel die Nachwuchsarbeit. Da hießt es von Anfang an, dass es ca. 5 Jahre dauert bis erste Erfolge - sprich eigenen Nachwuchs hochziehen - gibt. Aber nach drei Jahren wurde Beiersdorfer entlassen, weil es noch keinen Erfolg gab. Natürlich hat er auch Fehler gemacht bzw. er hat immer abgewogen und klar, kann es dann auch mal schlecht aussehen.

    Beiersdorfer wollte im Übrigen auch schnellen sportlichen Erfolg (er sprach von 3-5 Jahren) damit dann weitere Investoren kommen. Ihm gab man keine drei Jahre, dann war er schon weg.

    Dass aber die Nachwuchsarbeit funktioniert seit ein paar Jahren (Peters), das sieht man jetzt. Und, so wie es aussieht, werden noch ein paar Spieler folgen, da gerade sehr viele in der Pipeline sind. Das war von Anfang an so geplant, aber das Umfeld ist zu ungeduldig. Was sah man im ersten Jahr? Nichts. Was im zweiten? Nichts. Im Dritten? Hoffnung. Im vierten Jahr nun sehen wir mit Janjicic, Jatta, Knöll, Arp, Ito, dass da viele anklopfen und Potenzial haben.

    Ich glaube nicht, dass du nach dieser Saison etwas sehen wirst. Denn die ganzen Prozesse laufen über Jahre, die werden angeschoben und nach einer bestimmten Frist sieht man was. Selten nach einem Jahr. Was Bruchhagen aber gemacht hat, ist, den Medien den Stab zu entwenden. Er hat für Ruhe gesorgt, konnte den Medienvertretern kontern, er haut auch mal dazwischen und findet den richtigen Ton, das alles hat dem HSV in den letzten Jahren gefehlt. Obwohl ich es schlimm finde, dass die Medien und viele Teile der Fans Beiersdorfer auf die Rhetorik reduzierten. Was er geleistet hat, weiß doch kaum einer. Aber sich über die Rhetorik aufzuregen ist unterste Schublade, weil das nichts mit dem operativen Geschäft zu tun hat. Natürlich ist es toll, wenn beides zusammenkommt, aber jemanden niederzumachen, weil er nicht so gut sprechen kann? Ganz schlimm!

    Natürlich ist es im Stadion schöner! Aber nicht jeder/jede hat die Möglichkeit. Und es ist nicht so, das bestimmte Dinge nur im Stadion gesehen werden. Die Atmosphäre, die ist natürlich besser im Stadion, trotzdem bekomme ich die auch über Sky mit. Auch sehe ich, welche Spieler den Ball treffen oder nicht. Das ist nicht den Stadiongängern vorbehalten.



  • @hsv-fanin Du hast mit vielen Sachen absolut Recht! Mir ist es auch egal wie jemand in der Presse rüberkommt.Didi hat sicher Fehler gemacht, aber wer macht die nicht .Ich hatte das Glück ihn kennen lernen zu dürfen und ich kann sagen das er ein wirklich feiner Mensch war.Charakterlich wirklich große klasse! Er hatte immer ein offenes Ohr für die Fans und hat für sie viel in die Wege geleitet.Sprachanlage im Block 25a usw.Ich war die letzten Jahre immer zur Weihnachtsgeschenke Übergabe an arme Kinder dabei und er war jedes mal dabei.Er hat sich bestimmt eine viertel Stunde mit mir und meinem Sohn Unterhalten.Mein Sohn wollte mal sehen wo er arbeitet und da hat er ihm das kurzer Hand gezeigt.Einen großen HSV-Dino gab es auch noch von ihm.Mein Sohn war natürlich glücklich.Menschlich war er mit der beste.



  • Schaut ihr wirklich noch bei Matz-Ab rein? Schaut mal genau hin. Da sind zwar viele Kommentare aber insgesamt nur von max. 20 Personen und täglich das Gleiche. Sie wiederholen sich doch nur und denken es merkt keiner. Der Blogautor Münchhausen hat die Qualität nach Aussteigen von Dieter Matz mit inhaltslosen Blogs nachhaltig auf den Tiefpunkt gesenkt. Übrig geblieben ist nur noch die Marke Matz-Ab. Das ist allerdings Kulisse für nen Film der nicht mehr läuft.


Log in to reply