Der neue Aufsichtsrat



  • Wer wird am 18.12.2017 neuer Aufsichtsratschef beim HSV und wie setzt sich der Rat in Zukunft zusammen?

    • HSV-Präsident Jens Meier ist gesetzt.

    • Als neuer Aufsichtsratchef wird der HEK-Vorstand Jens Luther in den Medien gehandelt.

    • Der Fußball Sachververstand soll angeblich durch Marcell Jansen im neuen Aufsichtsrat vertreten werden.

    • Ein weiterer Kandidat ist Karl J. Pojer, Vorsitzender der Geschäftsführung von Hapag-Lloyd Kreuzfahrten.

    • Andreas Peters soll seine Arbeit fortführen.

    • Der Verbleib von Karl Gernandt, Felix Goedhart und Dieter Becken ist weiterhin offen.

    • Bernd Bönte wird den Aufsichtrat verlassen.

    mehr…



  • Kühne droht mit Rückzug

    Auszug aus der Erklärung von Klaus-Michael Kühne:

    Ich trete dafür ein,

    • dass der voraussichtliche Wahlvorschlag des Vereinspräsidenten nicht zum Zuge kommt,

    • eine ‘HSVPlus2’-Initiative gestartet wird, die es ermöglicht, dass auch zukünftig ein unabhängiger Aufsichtsrat bestimmt wird,

    • dem zukünftigen Aufsichtsrat der HSV Fussball AG qualifizierte und unabhängige Persönlichkeiten mehrheitlich mit wirtschaftlicher Kompetenz angehören sollen.

    Ich erkläre hiermit, dass ich der HSV Fussball AG zukünftig nur dann eine finanzielle Unterstützung gewähren werde, wenn sie über den von mir befürworteten, unabhängigen und kompetenten Aufsichtsrat verfügt und es diesem gelingt, Persönlichkeiten für die Führung der HSV Fussball AG zu gewinnen, die über grosse Managementqualität und -erfahrung verfügen."

    mehr…



  • SPORT1 konfrontierte Bruchhagen mit Kühnes Attacken.

    Dessen Reaktion: erkennbar bemüht, kein weiteres Öl ins Feuer zu gießen.

    Bruchhagen spricht von “freundschaftlichem Austausch”
    “Es ist ein Austausch zwischen dem Gesellschafter Herrn Kühne und dem Aufsichtsrat”, sagt der 69-Jährige: “Der Vorstand hat nicht das Recht und nicht die Pflicht zu diesen Dingen Stellung zu nehmen. Das habe ich nicht zu kommentieren, das ist auch bei großen Unternehmen so. Ich habe mit Herrn Kühne einen sehr guten und freundschaftlichen Austausch.”

    zu sport1.de



  • @hrubesch Glaubt Bruchhagen das wirklich was er im letzten Satz gesagt hat? Nie im Leben!



  • Alle Verantwortlichen beim HSV sollten sich selbst nicht über die Sache und den HSV stellen. Der Club ist das einzig Wichtige und die persönlichen Interessen sollten normalerweise immer dem großen Ganzen untergeordnet werden. Das dies beim HSV ein Wunschtraum zu sein scheint, haben zuletzt Bruno Labbadia und Dietmar Beiersdorfer mit ihrem Streit vor der Saison 2016/17 bewiesen. Es geht immer unprofesionell um die persönlichen Interessen und niemand ist in der Lage, diese dem Club unterzuordnen. Davon kann man aktuell wohl niemanden freisprechen. Weder Vorstand, Aufsichtsrat noch Kühne selbst haben jemals etwas davon gehört.



  • Das was Kühne zum Aufsichtsrat gesagt hat,wünschen wir uns doch alle! Einen kompetenten Aufsichtsrat!!! Eins kann man jetzt aber schon sagen: Bruchhagen seine Zeit ist in jedenfall vorbei,weil weder Kühne noch Meier ihn als VV wollen.Ich habe es schon mal geschrieben,mit Hafen-Meier wird es nie einen wirtschaftlichen kompetenten Aufsichtsrat geben.



  • Ich hatte ja immer gehofft, Meier bringt mal ein paar Dollar aus dem Hafen mit, aber nix klappt.



  • @nicki1887
    Naja das mit wirtschaftlichen Kompetenz ist so eine Sache…
    die man bei Kühne’s Mann im Ar ja auch vermutet…



  • @nicki1887 sagte in Der neue Aufsichtsrat:

    @hrubesch Glaubt Bruchhagen das wirklich was er im letzten Satz gesagt hat? Nie im Leben!

    Das hat Kühne mit fast denselben Worten in einem anderen Interview bestätigt. Manchmal könntest du ruhig glauben, was Bruchhagen sagt.



  • KÜHNE: „MIR GEHT ES UM EINEN BESTMÖGLICH AUFGESTELLTEN AUFSICHTSRAT“

    DIE GESTRIGEN ÖFFENTLICHEN STATEMENTS VON HSV-GESELLSCHAFTER KLAUS-MICHAEL KÜHNE ZUR ANSTEHENDEN AUFSICHTSRATSWAHL SORGTEN MAL WIEDER FÜR SCHLAGZEILEN. HSV.DE SPRACH MIT KÜHNE, UM MEHRERE OFFENE FRAGEN ZU KLÄREN.

    zum Interview auf HSV.de



  • Moin! Einfach nur Mist was da wieder abgezogen wird!!! Klar,man kann ja verschieben.Wir haben auch eine Menge Zeit! Diese ganzen Selbstdarsteller sind kaum mehr zu ertragen!!! Eitelkeiten und Machtkämpfe schaden unseren HSV! Dieses ganze Schauspiel ist ja sowas von lächerlich! Jeder weiß hinter vorgehaltener Hand,das Bruchhagen nicht mehr lange VV ist.Anstatt reinen Tisch zumachen und einen richtigen Neuanfang zu Starten,ist wieder Flickschusterei angesagt.Wie ich es bereits geschrieben haben,unter Hafen-Meier wird das nichts.Wenn ich schon die Aussage von Jansen höre , wenn sie denken das meine Art paßt usw". Nein,das ist keine Persönlichkeit und gehört definitiv nicht in einen Aufsichtsrat.Ich mag Jansen eigentlich,aber ihm fehlt einfach was.Schade wenn man diese riesen Chance mit Kühne nicht nutzt,den in wirklichkeit gibt es keine andere Chance!!!



  • @nicki1887 das nächste Problem was sie mit dieser Verschiebung verursachen ist die Ungewissheit in der bis dahin alles schwebt und natürlich die nächste Transferperiode, die kurz vor der Tür steht.



  • @hrubesch Das ist meiner Meinung nach so gewollt!!! Es ist einfach nur traurig das Personen sich über den HSV stellen! Man muß die Geschwüre wie bei einer Operation erst entfernen,bevor die Heilung einsetzt.



  • Natürlich gibt es einen Weg ohne Kühne, man muss nur bereit sein ihn zu beschreiten…
    und sollte dieser in die 4te Liga führen (das wir eine Lizenz für die 2te Liga bzw. die 3te Liga bekommen glaube ich nicht) wäre das auch in Ordnung.
    Das ganze hätte auch Vorteile:

    • in der Anhängerschaft würde sich endlich die Spreu vom Weizen trennen
    • endlich richtige Derbys😉


  • @rothose78 es würde auch einen Weg ohne Kühne in der 1. Liga geben. Die 4. Liga droht nur ohne Investor.



  • @mogli
    KMK hat den Verein vollkommen in der Hand, die finanzielle Abhängigkeit ist inzwischen zu groß geworden…



  • Die Luftfahrt geht auch ohne Air Berlin weiter und beim HSV gibt es eine Existenz ohne Kühne! Es gibt genug Menschen auf der Welt, die nicht wisen wohin mit ihrem Geld. Die Fußball Clubs in ganz Europa kommen ohne Kühne klar und das sogar ganz gut 🙂
    Es ist zu kurz gedacht, wenn man denkt und behauptet, es würde sich nach Kühne kein neuer Investor finden.



  • @rothose78 Natürlich würden wir auch in der 4 Liga unseren HSV unterstützen,das ist keine Frage!!!



  • @rrose Welche Investoren??? Hamburg hat schon seit Jahren Probleme mit Investoren.Interessant wird es nur dan wenn die 50+1 Regel fällt,ansonsten sind weit und breit keine Investoren.Null!!!



  • @rrose
    Dann kommt ein neuer " Investor" und das ganze geht so weiter…
    Nee, dann lieber ein Ende mit Schrecken als Schrecken ohne Ende.
    Außerdem ist das ehrlicher.